Foto: Keystone / Ferdinand Ostrop

Firobigshow

Igel sind am verhungern

Die Hitze im Sommer macht auch den Igeln im Argovialand zu schaffen. Sie sind auf der Suche nach Futter.

Der Boden teilweise bis zu 40 cm ausgetrocknet und deshalb gibt es weder Larven noch Würmer, und zudem auch nur sehr wenige Insekten und Kleintiere. Der heisse Sommer 2018 hat Auswirkungen auf die Futtersuche der Igel. Die Tiere sind am verhungern und dringend auf der Suche nach Essen. 

Hier die Tipps vom Experten, Bernhard Bader (Geschäftsführer Pro Igel Schweiz):

  • Ein Schälchen mit Katzen- oder Trockenfutter in den Garten stellen.
  • Idealerweise immer zur gleichen Zeit, da Igel Gewohnheitstiere sind. Nachdem die Igel gegessen haben das Schälchen wieder rein nehmen, ansonsten werden andere Viecher angelockt.
  • KEINE Milch rausstellen, dies führt bei Igel zu Durchfall.

André Sauser

Argovia
Video Icon
Live
  • Argovia
    Argovia