Digital: Werbetracking
Digital

Neue iPhone-Funktion ermöglicht das Blockieren von Werbetracking

Apple hat eine neue Funktion angekündigt, mit welcher du Apps und Webseiten den Zugriff auf deine persönlichen Daten verweigern kannst. Datenschützer sprechen von einem grossen Erfolg.

Webseiten und Apps greifen regelmässig auf deine persönlichen Daten zu. Im Schnitt enthält jede App sechs verschiedene sogenannte Tracker, die deine Gewohnheiten und Bewegungen im Internet aufzeichnen und teilweise an Werbefirmen weitergeben. Doch damit soll für iPhone-User nun Schluss sein. Apple hat angekündigt, mit dem nächsten Update, eine neue Funktion einzuführen, mit welcher du das Werbe-Tracking für einzelne Apps und Webseiten nachverfolgen und auch deaktivieren kannst.

Werbe-Tracking Funktion iPhone

Mit der neuen Funktion soll unter anderem auch das personalisieren von Werbung unterbunden werden. Wer kennt es nicht? Einmal im Internet nach neuen Schuhen gesucht, schon erscheinen überall Werbeanzeigen für Schuhe.

Wann die neue Funktion genau eingeführt wird, hat Apple bislang nicht mitgeteilt. Sie soll allerdings noch mit dem nächsten Update erscheinen, also bis spätestens Ende Februar 2021.

Lob von Datenschützern

Die neue Funktion von Apple fürs iPhone wird von vielen Datenschützern gelobt. «User sind oft unwissend Teil von Tracking. Die Änderung wird dazu beitragen, das Gleichgewicht wiederherzustellen und möglich machen, dass das Tracking nicht mehr der Standard ist», erklärte unter anderem Michelle Richardson von der Non-Profit-Organisation Center for Democracy and Technology in einer Mitteilung.