Foto: Ovie

Digital

Ciao Gammelreste im Tupperware

Wir stellen vor: Das weltweit erste smarte Aufbewahrungssystem für Essen

Ihr kennt es: Die Essensreste kommen in das Tupperware, verschwinden im Kühlschrank und kurz bevor das Plastikgeschirr von alleine davon läuft um noch vollständig zu vergammeln, schmeisst man es (manchmal samt Geschirr) in die Tonne.

Bald gibt es Abhilfe: Nie mehr Tupperware vergessen, nie mehr gammliges Essen. Das verspricht die Firma Ovie mit ihrem Kickstarter-Projekt Smarterware. Es handelt sich dabei um einen kleinen Chip im Tupperware, den man programmiert. Sobald man die Pastareste verpackt, aktiviert man das Tupperware und sagt der App, was sich genau im Behälter befindet. Das App schickt einem dann Hinweise: Grün ist OK, orange heisst "bald essen" und rot bedeutet «Finger weg». Toll ist dabei, dass auch eine Anzeige direkt am Tupperware verrät, ob das Essen noch geniessbar ist oder nicht. Das spart Zeit. 

Smarterware ist erst im nächsten Jahr erhältlich, im Moment sammelt die Firma noch Geld im Crowdfunding.

Argovia
Video Icon
Live
  • Argovia
    Argovia