Foto: Keystone

Aargau

Zieht No-Billag-Initiative besonders viele Leute an die Urne?

Die No-Billag-Initiative bewegte in den letzten Monaten die Gemüter. Es wird erwartet, dass deswegen besonders viele Menschen ihre Stimme abgeben werden.

In Basel oder auch in Zürich spricht man bereits Tage vor der Abstimmung von einer besonders hohen Stimmbeteiligung. Auch im Kanton Aargau gibt es Gemeinden und Städte, wo sich bereits eine hohe Beteiligung abzeichnet. In Rheinfelden etwa haben drei Tage vor dem No-Billag-Entscheid schon 36% der Stimmberechtigten brieflich abgestimmt. Das sei hoch, heisst es bei der Verwaltung auf Anfrage von Radio Argovia. Dieses Bild zeigt sich aber längst nicht überall. Etwa in Baden oder Aarau spricht man drei Tage vor der Abstimmung von einer normalen Stimmbeteiligung.

Karin Flückiger

Argovia
Video Icon
Live
  • Argovia
    Argovia