Gefängniserweiterung in Lenzburg
Lenzburg

Zentralgefängnis eröffnet Erweiterungsbau

Der Kanton Aargau hat auf dem Areal der Justizvollzugsanstalt in Lenzburg einen Erweiterungsbau mit 60 Haftplätzen errichtet und feierlich eingeweiht.

Die Überbelegung der Gefängnisse ist ein gesamtschweizerisches Problem. Auch in den Gefängnissen des Kanton Aargau ist die Auslastung in den vergangenen Jahren markant angestiegen. Zur Entschärfung beschloss der Aargauer Regierungsrat im Jahre 2013, die Kapazität des Zentralgefängnis Lenzburg mit einem Erweiterungsbau um 60 Plätze zu erhöhen. Der Erweiterungsbau kostete 25,2 Millionen Franken, davon wurden 5,5 Millionen vom Bund getragen. Die Bauphase dauerte rund 18 Monate.

Multifunktionaler Bau
Beim Erweiterungsbau handelt es sich um einen dreistöckigen Zweckbau. Umgebung und Schnittstellen wurden so ausgestaltet, dass man das Gebäude jederzeit um weitere 60 Haftplätze erweitern könnte. «Ich bin stolz auf mein Team der Abteilung Immobilien Aargau, das unter Zeitdruck und erschwerenden Umständen eine optimale Koordination aller Beteiligten gewährleistete und sich stets für beste Qualität zum besten Preis einsetzte», so Regierungsrat und Bauherr Markus Dieth an der Einweihungsfeier.

Werbung

Quelle: sda

Quelle: Radio Argovia / Michael Kuhn