Weltdiabetestag 2019
Gesundheit

Weltdiabetestag: «Ich kippe nicht gleich weg, wenn ich ein Gummibärli esse»

Erstmals am 14. November 1991 gefeiert, ist der Weltdiabetestag heute ein offizieller Tag der Vereinten Nationen.

Im Volksmund als «Zuckerkrankheit» bezeichnet, ist Diabetes eine der am stärksten zunehmenden Erkrankungen im 21. Jahrhundert. Laut Diabetes Schweiz leben in der Schweiz schätzungsweise 500'000 Personen, die an Diabetes erkrankt sind. Davon sind mehr als 40'000 Typ-1-Diabetiker. Typ-1-Diabetes hat nichts mit einem ungesunden Lebensstil zu tun und kann auch nicht geheilt werden. Der Körper kann dabei das Hormon Insulin nicht produzieren, sodass der Glukosewert oder Zuckerspiegel im Blut ansteigt. Ohne Insulinzufuhr kommt es zu einer Überzuckerung, die zu gesundheitlichen Komplikationen und ohne entsprechende Behandlung zum Tod führen kann.

Anlässlich des Weltdiabetestags konnte Radio Argovia mit einer Diabetikerin des Typ 1 sprechen. Céline, heute 27 Jahre alt, lebt seit ihrem zehnten Lebensjahr mit der Erkrankung.

«Wenn ich Lust auf ein Gummibärli habe, dann esse ich auch Gummibärli!»

Oliver Varga