Foto: Keystone

Deutschland

Von «Therapiegespräch» bis «Trauerspiel»

Es war das erste und einzige TV-Duell zwischen Bundeskanzlerin Angela Merkel und Herausforderer Martin Schulz. Was bleibt?

Drei Wochen vor der grossen Abstimmung hat Kanzlerin Angela Merkel (CDU) Umfragen zufolge das TV-Duell gegen ihren Herausforderer Martin Schulz gewonnen. Mehrheitlich waren sich die Kontrahenten aber einig. Zum wirklichen Schlagabtausch kam es kaum. 

Vier Moderatoren auf zwei Kandidaten

Auf gleich vier Deutschen TV-Sendern wurde das Duell übertragen. Dies garantierte einerseits ein Millionen-Publikum. Andererseits wurden dafür auch von jedem Sender (ARD, ZDF, RTL und SAT1) ein Moderator bzw. eine Moderatorin dazu geholt. Auch wenn sich das Quartett mehrheitlich gut abgesprochen hatte und sich nicht ins Wort fiel, so verhinderte die Fülle an Moderation einen bissigen Schlagabtausch.

Ausserdem sorgte SAT1 Moderator Claus Strunz für mehr Wirbel als die beiden Kanzlerkandidaten. 

TV-Duelle sind überhohlt

«Wenn es noch eines Beweises bedurft hätte, dass das Format «TV-Duell» an Haupt und Gliedern reformiert werden muss, dann wurde er in diesem Jahr endgültig geliefert», so Bernd Gäbler, Professor für Journalistik aus Bielefeld, der Nachrichtenagentur dpa.

Stephan Weber

Argovia
Video Icon
Live
  • Argovia
    Argovia