Foto: Swiss International Air Lines / Audio: Swiss International Airlines

Schweiz

SWISS hebt Zwei-Personen-Cockpit-Regel auf

Per 1. Mai hebt die Schweizer Fluggesellschaft SWISS die Zwei-Personen-Cockpit-Regel auf. Dies nach einer umfassenden Sicherheitsprüfung.

Eine strukturierte Sicherheits- und Risikoanalyse habe ergeben, dass die Zwei-Personen-Cockpit-Regel die Sicherheit nicht erhöht, schreibt die SWISS in einer Mitteilung. Im Gegenteil, es entstehen dadurch zusätzliche Risiken im täglichen Flugbetrieb, zum Beispiel ist die Cockpit-Türe öfters und länger offen.

Piloten erfreut

Die Regel wurde nach dem schweren Germanwings-Unglück in den französischen Alpen vor zwei Jahren eingeführt. Schon damals kritisierten die Piloten den Entscheid. Die Regel wurde unter dem Druck der Politik und der Öffentlichkeit eingeführt, schreibt die Schweizer Pilotenvereinigung AEROPERS. "Das Problem wurde damit aber nicht gelöst, sondern diese Massnahme stellte lediglich eine Alibi-Übung dar", sagt Sprecher Thomas Steffen.

Dass die Regel nun abgeschafft wird, begrüssen die Piloten. Jetzt sei es wichtig eine Kultur zu schaffen, in der sich Piloten mit psychischen Problemen melden können und entsprechen unterstützt werden, heisst es von Seiten der AEROPERS. Das wäre ein grosser Beitrag für die Flugsicherheit in Zukunft.

Quelle: Radio Argovia / Tim Eppler 28.4.2017

Beliebt:

Argovia
Video Icon
Live
  • Argovia
    Argovia