Politik

Silvia Dell’Aquila kandidiert als Aarauer Stadträtin

Silvia Dell’Aquila kandidiert als Aarauer Stadträtin. Dies obwohl ihre Partei, die SP, zwei andere Kandidaten nominiert.

«Ich habe mich entschieden, am 24. September 2017 für einen Sitz im Aarauer Stadtrat zu kandidieren», heisst es in einer Mitteilung von Silvia Dell’Aquila. Getragen wird sie nicht von der SP, sondern vom Komitee «Für unser Aarau». Die Aarauer Sozialdemokraten schlagen Franziska Graf (SP, bisher), Daniel Siegenthaler (SP, neu), Hanspeter Thür (Grüne, neu) und Angelica Cavegn (Pro Aarau, bisher) zur Wahl vor. Dell'Aquila sieht in ihrer Kandidatur kein Problem: «Man hat am Schluss sieben Linien auf dem Wahlzettel und neun Kandidierende, vielleicht werden es morgen noch mehr, da hat man eine Auswahl, was man auf diesen sieben Linien schreiben will. In diesem Sinne ist es ja nicht so, dass ich den beiden SP-Kandidaten Stimmen wegnehme.»

<p>Die zwei SP nominierten Daniel Siegenthaler und Franziska Graf</p>

Die zwei SP nominierten Daniel Siegenthaler und Franziska Graf

SP Aarau nimmt Kandidatur zur Kenntnis

Die Mitglieder der SP Aarau haben an der Nominationsversammlung am 5. April entschieden, eine Mitte-Links-Mehrheit zusammen mit den Grünen und Pro Aarau anzustreben. Die SP Aarau ist gemäss einer Mitteilung überzeugt, dass die Stadt Aarau mit den vier SP-Kandidierenden Daniel Siegenthaler, Franziska Graf-Bruppacher, Angelica Cavegn und Hanspeter Thür eine starke Regierungsmehrheit erhalten würde, die Herausforderungen der Stadt Aarau lösen könne. Eine Chance für fünf Mitte-Links-Stadträte sieht SP-Aarau Präsidentin Gabriela Suter nicht «Sonst hätte man sich damals vielleicht für eine 3-er SP-Kandidatur entschieden» - sagt Suter im Argovia Interview. Trotzdem: Man schätze Silvia Dell'Aquila sehr, schliesslich teile sie die selben Werte und Ideen. Es sei ihr privater Entscheid, sich dieser Wahl zu stellen.

Dell'Aquila ist in Aarau keine Unbekannte: Sie ist neben dem Amt als Einwohnerrätin auch DJane, Veranstalterin und Gründerin der Internetplattform «We love Aarau».

Die Wahl ist am 24. September.

Michael Wettstein

Argovia
Video Icon
Live
  • Argovia
    Argovia