Foto: Zur Verfügung gestellt

Lenzburg

Neues Stapferhaus steht kurz vor Eröffnung

Nach zehnmonatiger Bauzeit öffnet das Stapferhaus Ende Woche seine Türen.

Mit der Schlüsselübergabe am 6. Juli öffnet das neue Kulturhaus zum ersten Mal seine Türen für die Öffentlichkeit. Die erste Ausstellung "FAKE. Die ganze Wahrheit" beginnt im Oktober.

Gebaut wurde der neue Leuchtturm der Kultur vom Architekturbüro "Pool" aus Zürich. Das Büro hatte 2015 den ausgeschriebenen Wettbewerb gewonnen. Man wollte mit dem zentral liegenden Gebäude das Bild des Ortes mitprägen und ein Werk schaffen, das über die Kantonsgrenzen hinaus Anerkennung findet.   

Das neue Stapferhaus, direkt am Bahnhof Lenzburg, fällt durch seine schwarze Fassade und seine Pergola auf. Im Innerern des Stapferhauses ist von der Treppe über die Wände bis hin zu den Böden alles wandelbar. Dies erlaubt den Veranstaltern das Haus für jede Ausstellung neu zu gestalten. 

Mit der Eröffnung fällt zwar eine gewisse Last von den Schultern, eine komplette Erleichterung werde es aber nie geben, sagt Sybille Lichtensteiger, Leiterin des Stapferhauses, im Argovia-Interview. Dies symbolisiere auch der Doppelpunkt nach dem Namen «Stapferhaus:» an der Fassade. «Er steht für das, was kommt und dass es nie den Punkt geben wird, an dem es fertig ist», so Lichtensteiger.

Jan van Ditzhuijzen

Argovia
Video Icon
Live
  • Argovia
    Argovia