Foto: Keystone

Aargau

Neue Versicherung gegen Frostschäden

Nach den Millionenschäden in der Schweizer Landwirtschaft hat die Schweizer Hagel Versicherung reagiert. Sie bietet eine neue Frostzusatzversicherung an. Was sagen die Bauern dazu?

Ab dem 1. Januar 2018 bietet sie auch eine Frostzusatzversicherungen für Obst und Beerenkulturen an. Bisher gab es das nur für Reben. Genutzt wird diese jedoch nur von etwa fünf Prozent der Weinbauern. Lohnt sich die Versicherung also überhaupt. Ja, heisst es beim Schweizer Obstverband und dem Aargauer Bauernverband. 

Unterstützung von Bund und Kanton?

Alois Huber, Direktor vom Aargauer Bauernverband ergänzt jedoch: «Es lohnt sich nur, wenn genug Leute auch einzahlen». Beim Schweizer Obstverband erhofft man sich trotz neuer Versicherung auch künftig die Unterstützung der öffentlichen Hand. «So könnte man allenfalls eine umfassende Versicherungslösung anbieten», sagt Georg Bregy, Direktor vom Schweizer Obstverband. 

Schäden von über 100 Millionen Franken

In einer Mitteilung vom Sonntag bezifferte die Schweizer Hagel Versicherung die Ernteausfälle bei Obst, Beeren und Reben durch die Frostnächte Ende April auf "deutlich über 50 Millionen Franken". Der Schweizer Obstverband hatte im Mai die Schäden allein für die Obstbauern auf über 100 Millionen geschätzt.

Stephan Weber

Argovia
Video Icon
Live
  • Argovia
    Argovia