Foto: az Aargauer Zeitung / Audio: az Aargauer Zeitung

Gipf-Oberfrick

Nancy Holten bekommt den Schweizer Pass

Lange hat sie dafür gekämpft, nun bekommt die Aktivistin Nancy Holten den Schweizer Pass. Der Aargauer Regierungsrat nimmt eine direkte Einbürgerung vor.

Zwei Mal hat die Gemeindeversammlung Gipf-Oberfrick das Einbürgerungsgesuch von Nancy Holten abgelehnt, zwei Mal hat die Holländerin dagegen Beschwerde eingereicht. Nun hat der Aargauer Regierungsrat entschieden: Nancy Holten wird direkt eingebürgert.

Nancy Holten ist happy - Bevölkerung weniger
Jetzt anhören

Voraussetzungen erfüllt

Laut Simon Helbling, Leiter Kommunikation beim Departement Volkswirtschaft und Innerese, habe Nancy Holten die Voraussetzungen für eine Einbürgerung erfüllt. Die an der Gemeindeversammlung geäusserten Bedenken gegen den übertriebenen Einsatz von Holten für das Tierwohl oder die übermässige mediale Aufmerksamkeit hat der Regierungsrat bereits im ersten Beschwerdeverfahren als ungenügend für die Verweigerung des schweizerischen Bürgerrechts eingestuft.

 

Noch nicht rechtskräftig

Da im zweiten Beschwerdeverfahren keine neuen Einwände gegen die Holländerin vorgebracht wurden, konnte eine ungenügende Integration erneut nicht begründet werden. Die Einbürgerung ist aber noch nicht rechtskräftig. Laut Simon Helbling kann der Gemeinderat innert 30 Tagen Beschwerde beim Verwaltungsgericht führen. Einzelne Einwohnerinnen und Einwohner sind dazu aber nicht legitimiert.

Quelle: Radio Argovia / Tim Eppler / Urs Hofstetter 28.4.2017

Argovia
Video Icon
Live
  • Argovia
    Argovia