Badenfahrt

Mehr Gewalt an der Badenfahrt

Rund 1,3 Millionen Menschen besuchten die 10 Tage dauernde Badenfahrt. Polizei und Sanität hatten bei der diesjährigen Durchführung deutlich mehr zu tun als früher.

«Wir sind froh, dass die Badenfahrt vorbei ist», so Max Romann, Sicherheitschef der Badenfahrt. Während der 10-tägigen Badenfahrt waren täglich bis zu 35 Polizisten im Einsatz. Angefangen hätten die Polizeieinsätze meist nach Mitternacht. Die Sicherheitskräfte der Polizei mussten täglich mehrere Schlägereien schlichten. Dabei wurden sie immer wieder selbst zur Zielscheibe. Eine besonders negative Entwicklung, wie Max Romann findet: «Die Aggression gegenüber der Polizei hat stark zugenommen. Wir mussten unsere Polizisten teilweise mit einer anderen Patrouille schützen, damit diese während des Einsatzes nicht angegriffen wurden.» 

Sanität lief am Anschlag

Auch die Einsatzkräfte der Sanität sind froh, dass die Badenfahrt zu Ende ist. «An beiden Wochenenden liefen wir knapp am Limit», so Andres Greter, Einsatzleiter Sanität Badenfahrt. 45 Minuten nach Festbeginn mussten die Sanitäter an einem Abend beispielsweise bereits ein minderjähriges und schwerst-alkoholisiertes Mädchen hospitalisieren.  

Trotzdem gab es auch schöne Momente:

Argovia
Video Icon
Live
  • Argovia
    Argovia