Wohlen

«Manche Besucher spürten ein leichtes Kribbeln im Wasser»

Das Wasser des Schwimmbads in Wohlen steht unter Strom. Deshalb hat die Gemeinde die vorübergehende Schliessung der Schwimmbecken angeordnet.

Aufgrund fehlender Sicherheitsnachweise hat die Gemeinde Wohlen eine Überprüfung der Schwimmbadtechnik durch das Eidgenössische Starkstrominspektorat ESTI eingeleitet. Dabei zeigten sich Probleme mit einer elektrischen Überspannung im Wasser. Weil deshalb die Stromzufuhr für die Schwimmbadtechnik abgeschaltet hätte werden müssen, hat die Gemeinde Wohlen die vorübergehende Schliessung der Schwimmbecken veranlasst.

«Die Gemeinde bedauert diese für die Schwimmbadgäste unangenehme Massnahme und setzt alles daran, das Schwimmbad möglichst bald wieder öffnen zu können.», so Wohlen in einer Mitteilung.

Auf Anfrage von Radio Argovia gibt Stefan Leuenberger, Bereichsleiter Planung, Bau und Umwelt, bekannt, dass der gemessene Strom im Wasser zwar nicht besonders stark sei, aber trotzdem gemessen werden konnte. «Es soll auch tatsächlich Angaben von Schwimmbad-Besuchern gegeben haben, die ein leichtes Kribbeln wahrgenommen haben.», so Stefan Leuenberger.

Die Schwimmbecken bleiben auf jeden Fall bis auf weiteres geschlossen. Wie lange, das kann die Gemeinde Wohlen noch nicht sagen. Zuerst müsse der Fehler gefunden werden. Während dieser Zeit bleiben die Beachsport- und die Minigolfanlage, der Kinderspielplatz sowie das Bistro für die Gäste aber geöffnet.

Oliver Varga

Beliebt:

Argovia
Video Icon
Live
  • Argovia
    Argovia