Falscher Ticketverkäufer am Heitere Openair
Heitere Open Air

«Kauft keine Tickets gegen Vorauszahlung!»

Für das Heitere Open Air im August werden im Internet wieder Tickets gegen Vorauszahlung angeboten, welche die Käufer aber nie erhalten. Der falsche Ticketverkäufer ist den Organisatoren bestens bekannt.

Bereits im Jahr 2015 verkaufte ein dazumal 33-jähriger Mann 200 Kopien eines Tickets für das Heitere Open Air in Zofingen. Als er sich selber bei der Polizei stellte, musste er eine Geldstrafe in der Höhe von 10'000 Franken zahlen.

Werbung

Quelle: Tele M1

Seither habe der Mann immer wieder versucht, falsche Tickets unter die Leute zu bringen, sagt Christoph Bill, Festivalleiter des Heitere Open Airs. «In diesem Jahr hat es aber wieder ein Ausmass angenommen, das uns gar nicht gefällt. Deshalb haben wir bereits Kontakt mit der Familie des falschen Ticketverkäufers aufgenommen.», so Christoph Bill weiter.

Die Polizei wollen die Organisatoren noch nicht einschalten. Schlussendlich sei es im Interesse aller Beteiligten, das Problem möglichst ohne Polizei und Anwälte aus der Welt zu schaffen. Aber auch der Festivalleiter des Heitere Open Airs muss zugeben, dass das sich jährlich wiederholende Problem mühsam sei: «Eigentlich wollen wir eine Lösung ohne Einschaltung der Justiz finden. Gleichzeitig scheint das aber kaum möglich zu sein und das ist schon frustrierend!»

Werbung

Quelle: Tele M1

Das Heitere Open Air ist ausverkauft. Deshalb rät Christoph Bill allen, die noch kein Ticket haben, auf den inoffiziellen Kauf eines E-Tickets zu verzichten. Alle weiteren Ratschläge gibt es auf der offiziellen Seite des Heiteren.

Oliver Varga