Foto: Keystone

Aargau

Kanton geht von mässiger Waldbrandgefahr aus

Im Kanton Aargau wurde die Waldbrandgefahrenlage um eine Stufe erhöht. Neu geht der Kanton von der Stufe «mässig» aus.

Waldbrände sind in diesen Tagen keine Seltenheit. Die Brände in der Leventina und in Gersau hielten die Einsatzkräfte diese Woche auf Trab. Die höchste Gefahrenstufe gilt derzeit in den Kantonen Graubünden und Tessin, wo ein absolutes Feuerverbot im Freien gilt.

Das Bundesamt für Umwelt aktualisiert die Waldbrand-Gefahrenkarte laufend. Der Kanton Aargau will die Lage am nächsten Dienstag neu beurteilen, wie es auf Anfrage von Radio Argovia hiess. 

Brandursache: Menschliches Fehlverhalten
Seit Wochen hat es in der Schweiz nicht mehr richtig geregnet. Die Trockenheit war für den Brand im Bremgartenwald jedoch nicht der Hauptgrund.

Quelle: TeleBärn

Argovia
Video Icon
Live
  • Argovia
    Argovia