Foto: Aargauer Zeitung / Toni Widmer / Audio: az Aargauer Zeitung

Aargau

Grüne: Eintrittsgebühr für Notfall

Mit zwei gesundheitspolitischen Vorstössen will die Grüne Fraktion im Grossen Rat helfen, die Kantonsfinanzen wieder ins Lot zu bringen.

Die Notfallstationen der Spitäler würden zunehmend für Bagatellen und Begehrlichkeiten missbraucht, die gut warten könnten, ärgern sich die Grünen Aargau in einer Medienmitteilung. Dieses "Ambiente eines Gratis-Supermarktes" müsse korrigiert werden, und zwar mit einer Eintrittsgebühr. Zudem fordert die Grüne Fraktion im Grossen Rat, dass die Kantonsspitäler Aarau und Baden ihre Konkurrenz-Situation beenden und als ein einziges grosses Kantonsspital mit zwei Standorten auftreten.

Die Vorstösse lösen unterschiedliche Reaktionen aus: CVP-Nationalrätin und Gesundheits-Expertin Ruth Humbel würde eine Eintrittsgebühr befürworten, ist jedoch gegenüber einer Spitalzusammenlegung skeptisch, wie sie gegenüber Radio Argovia sagte. Eher soll man sich eine Privatisierung der beiden Spitäler überlegen, so Humbel. KSA und KSB zeigen sich offen für solche Ideen, sie lehnen jedoch im Argovia-Interview eine Eintrittsgebühr ab.

Reaktionen auf Eintrittsgebühr im Notfall
Jetzt anhören

Argovia
Video Icon
Live
  • Argovia
    Argovia