Aargau

Frostkerzen und Flies ausverkauft - Bauern in Sorge

Frostnächte gefährden seit Tagen die Ernte der Aargauer Bauern. Die Gegenmittel wie Frostkerzen oder Fliess sind europaweit ausverkauft und ein Ende ist nicht in Sicht.

Die Aargauer Bauern müssen zittern: Auch in dieser Woche wird es wieder richtig kalt. In der Nacht vom Dienstag auf den Mittwoch werden tiefe Minustemperaturen erwartet. Die Aargauer Bauern sind auch dieses Mal bereit einzugreifen. In der vergangenen Woche mussten die Bauern bereits grosse Verluste einstecken. 

In Tägerfelden wärmt man die verschiedenen Pflanzen mit Holzschnitzel. «Man muss auf die Alternative umsteigen, weil in ganz Europa die Frostkerzen ausverkauft sind», sagt Irene Mühlebach gegenüber Radio Argovia. In Muhen hatte man mehr Glück: Hier konnte Hans-Ueli Lüscher zusammen mit seinem Kollegen noch Flies auftreiben: «Wir werden am Mittwoch und Donnerstag alles einfach oder mehrfach mit Fliess überdecken».

Viel Schlaf bekommen die Bauern aus dem Kanton Aargau also auch in dieser Woche nicht. 

Argovia
Video Icon
Live
  • Argovia
    Argovia