Foto: Keystone / Audio: Keystone

Klingnau

Frist für Eigentümer von Goldfund läuft heute ab

Fünf Jahre nach dem Fund von 2,6 Kilo Gold läuft heute die Frist für den Eigentümer ab. Wer das Gold dann bekommt, bleibt weiterhin umstritten.

Gleich nach dem spektakulären Fund, der auf der ganzen Welt Schlagzeilen machte, meldeten sich immer wieder Personen bei der Polizei. Des Gold gehöre ihnen, so der allgemeine Tenor. Viele dieser Geschichten waren abenteuerlicher Natur. Bis heute konnte der wirkliche Eigentümer der Goldbarren noch nicht ausfindig gemacht werden.

Rechtslage umstritten

Die Frist für den Eigentümer läuft heute um Mitternacht ab. Deshalb dreht sich jetzt alles um die Frage: Wer bekommt das Gold mit einem Wert von über 100'000 Franken? Die Gemeinde Klingnau liess diese Frage 2013 von einem Anwaltsbüro juristisch abklären. Das Gutachten kam zum Schluss: Das Gold geht an die Gemeinde. Dies, weil die Finder als Gemeindeangestellte tätig waren, als sie auf das Gold stiessen. Die Rechtslage ist aber umstritten. Es gibt Anwälte, die darauf verharren, dass das Gold den beiden Findern zusteht.

Meinung im Dorf ist klar

Der Goldfund ist bei den Bewohnern in Klingnau kein grosses Thema. Die Bewohner sind sich einig, wie eine Strassenumfrage von Radio Argovia zeigt: Das Gold steht den beiden Findern zu.

Quelle: Radio Argovia / Tim Eppler 28.6.2017

Argovia
Video Icon
Live
  • Argovia
    Argovia