Foto: Keystone

Aargau

«Ein Rücktritt ist kein Thema»

Nach dem Auschwitz-Vergleich von Grünen-Nationalrat Jonas Fricker ist ein Rücktritt für den 40-jährigen Aargauer kein Thema. Sein Image dürfte dieser Vergleich aber trotzdem schaden.

Jonas Fricker hat am Rednerpult im Nationalrat das Schicksal von Schweinen mit jenem von Juden verglichen. Die Aussage löste Entsetzen und Empörung aus. Gleich darauf entschuldigte sich der Aargauer - im Nationalrat, auf Twitter und in einem offenen Brief an den Schweizerischen Israelitischen Gemeindebund. Auch im Radio Argovia Interview entschuldigte sich Fricker noch einmal für seine Aussage.

Interview mit Jonas Fricker
Jetzt anhören

Foto: Keystone

Diese Entschuldigung war auch dringen nötig gewesen, sagt PR-Berater Klaus J. Stöhlker. «Sonst wäre ein Rücktritt aus dem Nationalrat unausweichlich gewesen», erklärt Stöhlker gegenüber Radio Argovia.

Rücktritt ist kein Thema

Das Image von Fricker werde sicher darunter leiden, die politische Karriere des Grünen-Nationalrats sieht Stöhlker aber nicht in Gefahr. «Die Wahlen stehen erst 2019 wieder an, in Bern wird vieles rasch vergessen», führt Stöhlker aus. «Wenn er sich vernünftig benimmt in den nächsten Monaten, dann wird er auch sicher wiedergewählt.» Auch für Jonas Fricker selber ist ein Rücktritt kein Thema.

Tim Eppler

Beliebt:

Argovia
  • Argovia
    Argovia