Foto: Keystone

Zofingen

Ein Jahr nach dem Jahrhundert-Unwetter in der Region Zofingen

Am 8. Juli 2017 wurde es dunkel über Zofingen. Heftige Regenfälle und Hagel sorgten für die grössten Überschwemmungen im letzten Jahrhundert.

Innert weniger Minuten füllte das Wasser dutzende Keller, Unterführungen und die Altstadt von Zofingen. Die Menschen waren überrascht, wie schnell das Wasser und der Schlamm die Zerstörung anrichteten:

«Ich sah sogar einen kleinen Fisch»
Jetzt anhören

Betroffen war auch das Alterszentrum Blumenheim in Zofingen. Das Wasser drang in den Keller und den Serverraum ein. Zudem mussten die Bewohner und Pfleger mehrere Tage ohne Strom ausharren. Noch heute spricht man im Blumenheim über dieses besondere Ereignis:

«Da schwammen plötzlich Stühle vorbei»
Jetzt anhören

Nicht nur in der Stadt Zofingen, auch in Uerkheim verursachten das Wasser und der Schlamm massive Schäden. Unter anderem wurde das Lebenswerk der Metzgerfamilie Klauser komplett zerstört. Inzwischen ist die Metzgerei wieder neu aufgebaut, die Erinnerungen bleiben aber schmerzhaft:

«Dieses Gefühl steckt immer noch in den Knochen»
Jetzt anhören

Der Stadtammann von Zofingen, Hans-Ruedi Hottiger, spricht von einer intensiven und herausfordernden Zeit, wenn er sich an das Jahrhundert-Unwetter erinnert. Trotzdem gab es für ihn in dieser Zeit auch Lichtblicke.

«Der Zusammenhalt in Zofingen ist stärker geworden»
Jetzt anhören

Karin Flückiger / Jan van Ditzhuijzen

Argovia
Video Icon
Live
  • Argovia
    Argovia