Unwetter Zofingen
Unwetter Zofingen
Foto: Keystone
Zofingen

Ein Jahr nach dem Jahrhundert-Unwetter in der Region Zofingen

Am 8. Juli 2017 wurde es dunkel über Zofingen. Heftige Regenfälle und Hagel sorgten für die grössten Überschwemmungen im letzten Jahrhundert.

Innert weniger Minuten füllte das Wasser dutzende Keller, Unterführungen und die Altstadt von Zofingen. Die Menschen waren überrascht, wie schnell das Wasser und der Schlamm die Zerstörung anrichteten:

«Ich sah sogar einen kleinen Fisch»

Radio Argovia

Betroffen war auch das Alterszentrum Blumenheim in Zofingen. Das Wasser drang in den Keller und den Serverraum ein. Zudem mussten die Bewohner und Pfleger mehrere Tage ohne Strom ausharren. Noch heute spricht man im Blumenheim über dieses besondere Ereignis:

«Da schwammen plötzlich Stühle vorbei»

Radio Argovia

Nicht nur in der Stadt Zofingen, auch in Uerkheim verursachten das Wasser und der Schlamm massive Schäden. Unter anderem wurde das Lebenswerk der Metzgerfamilie Klauser komplett zerstört. Inzwischen ist die Metzgerei wieder neu aufgebaut, die Erinnerungen bleiben aber schmerzhaft:

«Dieses Gefühl steckt immer noch in den Knochen»

Es schmöckt fein nach Landjäger und Würstli ir Metzgerei Klauser ds Uerke...d Christina Klauser steit hinter dr Verchaufs-Theke und lächlet. Itz sig wieder alles guet und sie chömi gärn cho schaffe. Grad nach dr Neu-Eröffnig vom Lade, füf Monet nachem Hochwasser, sigi das überhaupt nid so gsi. - 1 Dr 8. Juli 2017. Dä Tag wo dr Bach - d Uerke - immer höcher isch cho... Fasch wiene Fluetwälle, erinneret sich d Christina Klauser. - 2 Und das Gfüehl het sich töif i-brönnt. No hüt isches dr Christina Klauser nid ganz wohl wes fescht rägnet. Mulmig isches ihre ou i dene Täg zmuet... Itz wo sich das Hochwasser zum erste Mal jährt, chöm d Emotione wieder obsi. Ou drum will d Familie Klauser momentan ir genau gliche Situation isch wie voreme Jahr churz bevors Wasser isch cho. Ou i dene Täg tüe sich Klausers uf d Ferie vorbereitet und ir Metzgerei ufruume und putze. - 3 Im Gägesatz zum letschte Jahr muess d Familie Klauser d Ferie dasmau aber nid absäge und mit Wassermasse kämpfe.... - 4
Radio Argovia

Der Stadtammann von Zofingen, Hans-Ruedi Hottiger, spricht von einer intensiven und herausfordernden Zeit, wenn er sich an das Jahrhundert-Unwetter erinnert. Trotzdem gab es für ihn in dieser Zeit auch Lichtblicke.

«Der Zusammenhalt in Zofingen ist stärker geworden»

8. Juli 2017 - Dr Hansruedi Hottiger isch sich daheim am erhole vore lange Fescht-Wuche ds Zofige mit Zapfestreich und Chinderfest... Wo sich dr Himmu verdunklet und's vo aune Site rägnet und haglet, het är no nid ads Schlimmste dänkt. - Hottiger 1 Und nid lang isches gange, wo är de Gwüssheit het gha, dass sini Stadt grad regurächt überschwemmt wird... - Hottiger 2 Spätistens denn isch ds Usruhie füre Stadtamme vo Zofige verbi gsi... Fasch zwo Wuche isches gange bis Zofige und d Region ds Gröbschte ufgruumet, Wasser uspumpt und Schlammspure wägputzt het. Ä intensivi Zyt - aber ou ä Zyt wome sich nöcher sig cho, seit dr Hansruedi-Hottiger. - Hottiger 3 Und das fingt nid nume dr Hans-Ruedi Hottiger - Dassme ds Zofige sitem Unwätter wieder meh zämegwachse isch, bestätige üs ou die zwe Herre, wo mir ir Alstadt aträffe. - Passanten Und dank däm luege d Zofiger und ihre Stadtamme nid nume mit negative Gfüehl uf das schlimme Unwätter vo letscht Jahr zrügg.
Radio Argovia
Karin Flückiger / Jan van Ditzhuijzen
Quelle: Radio Argovia