Foto: Keystone

Aargau

Der Freitags-Gottesdienst soll es richten

Zahlreiche Kirchen kämpfen mit rückläufigen Besucherzahlen. Die Ränge in den Gotteshäusern bleiben immer häufiger leer. Schinznach-Dorf geht neue Wege. Das Vorbild ist in Zürich.

Die Idee in Schinznach-Dorf wurde vor rund anderthalb Jahren im Zürcher Sihlfeld lanciert. Die dortige Kirchengemeinde stoppte als erste Schweizer Kirche den Sonntags-Gottesdienst. Pfarrer Thomas Schüpbach ist vom Modell überzeugt. Der Freitag komme anders daher. So wird im Gottesdienst auch mal Pop-Musik gespielt. Der heilige Gral sei die Lösung aber nicht. Man habe auch Besucherinnen und Besucher verloren, die lediglich am Sonntag kommen wollten oder konnten.

Schinznach-Dorf als Pionier?

Im Aargau will man die Freitags-Gottesdienste im Moment noch als Ausnahme und Spezialevent sehen. An den Sonntags-Gottesdiensten hält man fest. Die Idee komme in den umliegenden Kirchgemeinden aber gut an, erklärt Pfarrer Jan Karnitz, der die Freitags-Gottesdienste zusammen mit seiner Frau verantwortet.

Stephan Weber

Argovia
  • Argovia
    Argovia