Reaktionen zum neuen Budget 2018
Aargau

Budget 2018 löst Diskussionen aus

Die Parteien reagieren auf die Finanzpläne der Regierung unterschiedlich. Die bürgerliche SVP übt harsche Kritik.

Auf das präsentierte Budget 2018 des Aargauer Regierungsrats reagieren die Parteien unterschiedlich und nicht überraschend. Die Mehrheit der Parteien ist froh, dass das Budget ausgeglichen ist. Man sieht aber auch, dass dies nur dank Sparmassnahmen möglich ist und bleibt deshalb vorsichtig. Deutliche Worte findet jedoch die SVP. SVP-Grossrat Pascal Furrer: «Für mich ist der Zwischenbericht Altpapier und «wir werden das Budget zurückweisen». Auch die Grünen finden, eine nachhaltige politische Finanzlösung sehe anders aus.

Für die SP ist klar, es gehe nicht ohne Sanierungsmassnahmen. Zusätzlich müssten auch die gemachten Steuersenkungen für Reiche und Unternehmer teilweise rückgängig gemacht werden. Für die FDP und die SVP ist eine Steuererhöhung keine Option. Für die CVP wäre eine Erhöhung nur «ultima ratio». Auch wehrt sich die CVP gegen Sparmassnahmen in der Bildung.

Ausgeglichenes Budget für den Kanton

Ausgeglichenes Budget für den Kanton

Mara Schwab
Mara Schwab / Karin Flückiger
Quelle: Radio Argovia