Foto: Keystone

Aargau

«Bahnanschluss Mittelland» fordert Einsatz für Strecke Aarau-Zürich

Das Komitee mit verschiedenen hochkarätigen Namen aus der Schweizer Polit-Landschaft, ist vom geplanten Bahnausbauschritt 2030/35 des Bundesrats nicht überzeugt.

Zum Kern des Petitions-Komitees gehören die Nationalräte Thierry Burkhardt (FDP), Cédric Wermuth (SP), Ueli Giezendanner (SVP), Ruth Humbel (CVP) sowie Regierungsrat Stephan Attiger und der Zofinger Stadtammann Hans Ruedi Hottiger.

Im betreffenden Ausbauschritt 2030/35 soll die Neubaustrecke Aarau-Zürich nicht ausgebaut, sondern die Kapazität auf dieser Strecke erst einmal besser ausgeschöpft werden. Die Petitionäre verlangen nun vom Bund einen konkreten Vorschlag, wie spätestens im übernächsten Ausbauschritt die Neubaustrecke zwischen Aarau und Zürich finanziert und realisiert werden soll.

Auf der Website zur Petition steht allen Aargauerinnen und Aargauer offen, das Anliegen des Komitees mit ihrer Unterschrift zu unterstützen.

Oliver Varga

Argovia
Video Icon
Live
  • Argovia
    Argovia