Foto: Keystone

Aargau

«Als hätten alle darauf gewartet»

Das Kantonsspital geht bei der Geburtshilfe neue Wege. Ab Mai können Frauen im KSA ganz ohne Ärzte gebären.

In einem Gebäude des Kantonsspitals – in unmittelbarer Nähe zur Frauenklinik - werden derzeit zwei neue Geburtszimmer eingerichtet. Geburtszimmer, die aussehen wie ein gemütliches Schlafzimmer. Ohne Spital-Atmosphäre und ohne Ärzte. Hier können Frauen mit derjenigen Hebamme gebären, die sie bereits aus den Voruntersuchungen kennen. Fast wie eine Hausgeburt, jedoch im Spital. Das Interesse an diesem Projekt, das schweizweit ein Novum ist, ist gross. Eine intime Geburt mit einer Vertrauensperson sei sehr gefragt, bestätigt Monya Todesco, Chefärztin der Geburtshilfe. Es hätten sich bereits sehr viele Frauen für das Angebot gemeldet und auch von Ärztekolleginnen und Kollegen aus anderen Spitälern der Schweiz sei das Feedback durchwegs positiv. «Als hätten alle darauf gewartet», sagt die zuständige Chefärztin. Als Konkurrenz zu den Geburtshäusern sieht sich das KSA mit dem neuen Angebot nicht.

Argovia
Video Icon
Live
  • Argovia
    Argovia