Affennachwuchs im Vogelpark
Tierisch

Affennachwuchs im Vogelpark Ambigua

Der Vogelpark Ambigua im Fricktal ist um drei Weissbüscheläffchen reicher. Die Drillinge kamen vor etwa zwei Wochen auf die Welt.

Der Ambigua-Park in Zeihen ist vor allem für seine exotischen Papageien bekannt. Nebst den Vögeln können die Besucher auch Geckos, Schlangen, Leoparden und Affen bestaunen. Jetzt sind im Affengehege Drillinge auf die Welt gekommen.

Seit klein sind die exotischen Papageien, deren artgerechte Haltung und die Nachzucht der von Aussterben bedrohten Vögel Rolf Lanz’ grösste Leidenschaft. Doch der Anblick der frischgeborenen Weissbüscheläffchen liessen ihn alles andere als kalt. «Es war ein absoluter Hühnerhautmoment, als wir die frischgeborenen Äffchen im Gehege sahen. Wer mich kennt, der weiss, dass ich meine Gefühle normalerweise nicht zeige, doch dieser Moment war wirklich sehr emotional für mich», sagte der Betriebsleiter des Ambigua-Parks Rolf Lanz schmunzelnd.

Was für ein Geschlecht die drei Baby-Äffchen haben, ist noch nicht bekannt. In den ersten Wochen nach der Geburt trägt das Männchen die Kinder herum und bei der Mutter werden sie gesäugt. Man müsste die kleinen Äffchen den Eltern wegnehmen, um das Geschlecht herauszufinden und das wollen Rolf Lanz und sein Team nicht. In ca. drei Wochen werde man das Geschlecht der Neugeborenen dann wissen.

Viel vergrössern soll sich die Affenfamilie jedoch nicht mehr, da der Platz im Affengehege ansonsten zu klein würde und das Gehege ausbauen, kommt für Rolf Lanz nicht in Frage. Schliesslich soll der Vogelpark im Fricktal nach wie vor für seine exotischen Papageien bekannt sein.

Affennachwuchs im Vogelpark Zeihen
Foto: Zur Verfügung gestellt