Foto: az Aargauer Zeitung / Audio: az Aargauer Zeitung

Aargau

Aargauer Pfarrer nach Missbrauchsvorwürfen aus U-Haft

Der reformierte Pfarrer aus dem Aargau, der seine vier Enkel und möglicherweise noch weitere Kinder sexuell missbraucht hat, kommt frei.

Die Aargauer Staatsanwaltschaft bestätigt, dass der 68-jährige Verdächtige aus der Untersuchungshaft entlassen wird. Seit vier Monaten ist der pensionierte Pfarrer in Haft, weil er seine eigenen Enkel missbraucht haben soll. Seine Familie hatte ihn angezeigt. Bereits im Juni sollte der ehemalige Pfarrer frei kommen. Die Staatsanwaltschaft reichte dann jedoch Beschwerde ein: Es bestehe Verdunkelungs- und Wiederholungsgefahr. 

Für die Staatsanwaltschaft wäre es weiter angebracht gewesen, den Verdächtigen in U-Haft zu behalten. Die Chancen auf eine weitere Haftverlängerungen standen aber schlecht. Die Staatsanwaltschaft will aber durchsetzen, dass der beschuldigte Pfarrer nach seiner Entlassung keinen Kontakt zu Kindern haben darf. 

Argovia
Video Icon
Live
  • Argovia
    Argovia