bill-oxford-tR0PPLuN6Pw-unsplash
Unterhaltung

Coole Experimente für Kinder

Auch in Coronazeiten lässt die Neugier der Kinder nicht nach. Hier zeigen wir einfache Experimente, die man zu Hause durchführen kann.

Lavalampe

1. Fülle ein wenig Wasser in ein Glas und färbe es mit Lebensmittelfarbe ein.

2. Fülle das Glas mit Pflanzenöl auf.

3. Füge eine Brausetablette hinzu.

FERTIG! :)

Was ist passiert?

Hast du einen Unterschied zwischen den hochsteigenden und runtersinkenden Wassertröpchen bemerkt? Wirf sonst einfach nochmals Brausetablette ins Glas und beobachte ganz genau!

In Brausetabletten sind Natron und Zitronensäure enthalten. In Kontakt mit Wasser lösen sich die beiden Substanzen und können miteinander reagieren. Dabei entsteht das Gas Kohlenstoffdioxid, das dann aufsteigt. Diese Gasblasen können auch Wassertropfen mit nach oben transportieren. Wenn die Gasblasen an der Öloberfläche in die Umgebungsluft entweichen, sinken die Wassertröpfchen wieder nach unten.


Geheime Nachrichten

1. Schreibe mit einem gelben Leuchtstift deine geheime Nachricht auf ein Papier.

2. Tupfe mit einem, in Coca Cola getunkten Haushaltspapier auf die Nachricht. Das machst du so lange, bis man die Schrift nicht mehr lesen kann.

3. Jetzt versendest du deine Nachricht oder bringst sie dem Empfänger.

4. So kann der Empfänger die Nachricht lesen: Mit einer UV-Taschenlampe wird deine Nachricht wieder sichtbar. Hast du nicht? Verwandle ein Smartphone in eine UV-Lampe. Und zwar so: Überklebe die LED-Lampe des Smartphones mit klarem Klebestreifen und bemale diesen mit blauem, wasserfestem Filzstift. Wiederhole dies nochmals mit einer blauen und dann einer violetten oder roten Schicht.


Ballon im Glas

Kannst du einen mit Wasser gefüllten Ballon in ein Konfi-Glas drücken, ohne dass er zerplatzt?

1. Halte einen Ballon bereit.

2. Zünde einen Papierstreifen an, wirf ihn ins Glas und lege den Ballon auf die Öffnung.

3. Lege den Ballon auf die Öffnung des Glases sobald das Feuer erloschen ist.

Was ist passiert?

Das Feuer erwärmt die Luft im Glas. Dabei dehnt sie sich aus, braucht mehr Platz und strömt aus dem Glas. Man kann gut sehen, wie der Ballon auf der Öffnung hüpft, wenn unter ihm die warme Luft aus dem Glas nach aussen drückt. Wenn das Feuer erlischt, kühlt auch die Luft ab und braucht nun weniger Platz. Es entsteht ein Unterdruck im Glas. Der normale Luftdruck von aussen drückt den Ballon ins Innere des Glases.

Was meinst du: Könnte dieses Experiment auch umgekehrt funktionieren? Lässt sich der Ballon durch den Luftdruck wieder nach aussen bringen?


Auf technorama.ch gibt es noch viel mehr tolle Experimente zum zu Hause nachmachen!