Der EHC Olten zeigt im dritten Spiel der Halbfinal-Serie gegen die GCK Lions eine spektakuläre Aufholjagd.
Foto: Freshfocus
Swiss League Playoffs

Unglaubliche Wende: Olten holt sich Spiel Nummer drei

Es sah lange nicht gut aus für die Oltner im dritten Spiel der Halbfinal-Serie gegen die GCK Lions. Doch mit unglaublichen Kampfgeist holen sich die Powermäuse den 5:4-Sieg nach Verlängerung. Der Finaleinzug ist zum Greifen nah.

Die Zürcher erwischten die Oltner am Samstagabend eiskalt. Schon nach 31 Sekunden versenkt GCK-Leaderfigur Jarno Kärki die Scheibe im Oltner Tor. Ein Weckruf für den EHCO. Schon bald tanzen die Junglöwen nach der Pfeife der Powermäuse. Nach fünf Minuten gleicht Simon Sterchi für den EHCO aus, und löst damit den Knopf beim Heimteam. Olten ist das aktivere Team, tut mehr fürs Spielgeschehen, der Erfolg vor dem Tor bleibt jedoch aus. Doch auch die Lions bleiben bissig, und werden immer mal wieder gefährlich, Olten-Keeper Rötheli bewahrt sein Team vor Schlimmerem.

Ein turbulentes Mitteldrittel

Was die Lions können, kann der EHC Olten schon lange. Und so sind es die Powermäuse, die nach gerade mal 2 Minuten das zweite Drittel mit einem Paukenschlag eröffnen. Erneut steht Simon Sterchi goldrichtig und netzt unhaltbar ein. Der Druck aufs Zürcher Tor wächst, das 3:1 liegt förmlich in der Luft. Aber der EHCO vergibt mehrere Topchancen. Und wie heisst es so schön? Wer die Tore nicht macht...der kassiert sie. In der 32. Minute trifft Xeno Büsser zum Ausgleich, in der 36. Minute gehen die GCK Lions durch Julian Mettler 2:3 in Führung.

Ein unglaublicher Schlussspurt

Im Schlussdrittel wirken die Oltner ideenlos. Die Powermäuse scheinen sämtliche Spritzigkeit verloren zu haben, die Gäste hingegen machen erfolgreich Druck. In der 46. Minute ist es erneut Jarno Kärki, der den Puck zum 2:4 ins Oltner Tor befördert. Von einer Schlussoffensive der Oltner ist lange gar nichts zu sehen. Doch dann verlässt drei Minuten vor Spielende EHCO-Goalie Rötheli den Kasten. Es kommt nochmals Schwung in die Partie – und wie! In der 60. Minute trifft Andri Spiller von der blauen Linie zum 3 zu 4. Und gerade mal 30 Sekunden später trifft Spiller nochmals! Olten gleicht mit zwei Toren in letzter Minute zum 4:4 aus. In der Verlängerung macht der EHCO dann kurzen Prozess. Mit einem Hammer von der Blauen Linie trifft Timothy Kast zum 5:4 und beschert Olten damit den schon verloren geglaubten dritten Sieg in der Serie.

Telegramm

Olten - GCK Lions 5:4 (1:1, 1:2, 2:1, 1:0) n.V.

3611 Zuschauer. - SR Staudenmann/Fausel, Baumgartner/Micheli. - Tore: 1. (0:31) Kärki 0:1. 5. Sterchi (Spiller, Kast) 1:1. 22. Sterchi (Spiller, Leeger) 2:1. 32. Büsser (Backman/Powerplaytor) 2:2. 36. Mettler (Backman, Buchli) 2:3. 46. Kärki (Backman) 2:4. 60. (59:05) Spiller (Kast) 3:4 (ohne Torhüter). 60. (59:32) Spiller (Nunn) 4:4 (ohne Torhüter). 64. Kast 5:4. - Strafen: 6-mal 2 Minuten gegen Olten, 3-mal 2 Minuten gegen GCK Lions.

Quelle: 32Today
veröffentlicht: 4. März 2023 20:21
aktualisiert: 4. März 2023 20:36