Quelle: Tele M1

Telli-Quartier

«Der Boden ist voller Asche» – ist Feuerwerk Schuld an abgefackelten Briefkästen?

Mehrere Briefkästen haben in der Nacht auf Sonntag im Aarauer Telli-Quartier gebrannt. Eine Hausbewohnerin musste von der Ambulanz betreut werden. Der Brand versetzte nicht nur die Bewohnenden in Schrecken, sondern auch die Nachbarschaft. Der Auslöser für den Brand könnte Feuerwerk gewesen sein.

In der Nacht auf Sonntag mussten Polizei und Feuerwehr ins Aarauer Telli-Quartier ausrücken. Mehrere Briefkästen in einem der bekannten Staumauer-Wohnblöcken waren in Brand gesetzt worden. Gleich mehrere Anrufe beim Feuerwehrnotruf waren über den Brand eingegangen. Beim Eintreffen der Stützpunktfeuerwehr Aarau und mehrerer Patrouillen der Stadt- und Kantonspolizei seien mehrere Briefkästen unterhalb des Wohnhauses in Brand gestanden, teilt die Kapo am Sonntag mit.

Viele Bewohnerinnen und Bewohner waren zu Hause

Auch waren zu dem Zeitpunkt noch viele Bewohnerinnen und Bewohner im Wohnblock. «Ich hatte solche Angst, weil ich nicht wusste, ob das sicher ist. Oder ob das nicht auch bis hoch zu uns geht, wir wohnen ja auch hier», sagt Sofia Hurtado gegenüber Tele M1.

Bei einer 84-jährigen Hausbewohnerin drang der beissende Rauch in die Wohnung ein. Sie musste wegen des Verdachts auf eine Rauchgasvergiftung durch die Besatzung einer Ambulanz begutachtet werden. Aber nicht nur der Rauch, auch der Russ macht Probleme. Der Balkon des Hausabwarts Willy Koch wurde in Mitleidenschaft gezogen. «Der ganze Balkon ist voller Asche, Boden, Abstellraum, ganz schlimm, die Sessel wird man auch reinigen müssen», so Koch.

Möglicher Zusammenhang mit Feuerwerk nicht auszuschliessen

Erst kürzlich wurde in Wettingen eine Parkuhr von unbekannten Jugendlichen gesprengt. Und kurz vor Silvester wurden in Niederrohrdorf auch Briefkästen gesprengt – und zwar mit Hilfe von Feuerwerk. Und auch in Aarau könnte Feuerwerksmissbrauch das Feuer ausgelöst haben.

Quelle: Tele M1

«Momentan können wir nicht genau sagen, wie es zum Brand dieser Briefkästen gekommen ist. Es gab am Samstagabend mehrere Meldungen, dass Feuerwerk hier im Quartier abgefeuert wurde. Ob das im Zusammenhang steht, wissen wir aber noch nicht», sagt Mediensprecher Dominic Zimmerli von der Kantonspolizei Aargau auf Anfrage.

Polizei sucht nach Zeugen

Klar ist aber, dass das Feuer in den Briefkästen mit Absicht gelegt wurde. Für die Bewohnerinnen und Bewohner des Blocks ist das mehr als ärgerlich. Auch, weil es am Montag keine Post geben wird. «Wir müssen schauen, ob wir die Briefe nun bei der Post abholen müssen. Ich weiss nicht genau, wie es ablaufen wird. Aber es ist halt schon ein bisschen umständlich», erklärt eine Bewohnerin weiter. Die Polizei bittet Personen, die Beobachtungen gemacht haben, sich zu melden.

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 7. Januar 2024 20:17
aktualisiert: 7. Januar 2024 20:17