Werbung

Quelle: CH Media Video Unit / BRK News

Video

«Es tut weh»: Hotelplan entlässt 170 Angestellte und schliesst 12 Filialen

Beim Reiseunternehmen Hotelplan hat die Coronakrise drastische Folgen. 170 Mitarbeitende in der Schweiz verlieren ihre Stelle. Zudem wird die Anzahl Filialen reduziert.

(gb.) Die «schmerzlichen Massnahmen» seien unvermeidlich, heisst es in einer Mitteilung von Hotelplan vom Donnerstag. Das Unternehmen gab bekannt, dass es wegen des Einbruchs des Reisegeschäfts in Folge der Coronakrise 425 Stellen abbaut – 170 davon in der Schweiz. Das Unternehmen spricht von einer «notwendigen Reorganisation» innerhalb der verschiedenen Tochterfirmen. Von den 86 Filialen werden 12 geschlossen.

«Die Entwicklung im Reisegeschäft ist ein Albtraum für uns alle», lässt sich Thomas Stirnimann, CEO der Hotelplan Group in der Mitteilung zitieren. «Es tut weh, dass wir nicht mehr allen Mitarbeitenden eine Perspektive bieten können». Für die betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wurde ein Sozialplan ausgearbeitet.

Diese Filialen müssen schliessen:

  • Allschwil
  • Basel Migros Park
  • Bern Westside
  • Buchs St.Gallen
  • Glarus
  • Kriens
  • Liestal
  • St.Gallen Bahnhofstrasse
  • Zürich Migros City
  • Travelhouse Basel
  • Travelhouse Lausanne
  • Globusreisen Lounge Basel
Quelle: CH Media