EM-Qualifikation

Die EM-Quali ist fix: Die Schweiz bezwingt Fussballzwerg Gibraltar 6:1 und fährt an die Euro 2020

Die Schweiz ist an der Europameisterschaft 2020 mit von der Partie. Zum Abschluss gewinnt sie beim Fussballzwergen Gibraltar (Weltnummer 196) mit 6:1 und qualifiziert sich für den vierten Grossanlass in Folge. Weil Dänemark in Irland unentschieden spielt (1:1), ist die Schweiz sogar Gruppensieger.

Die Schweizer Nati ist an der Euro 2020 mit von der Partie. In Gibraltar legt sie zunächst einen wenig inspirierten Auftritt hin, führt aber dank Cedric Ittens Treffer zur Pause mit 1:0. Am Affenfelsen gelingt der Schweizer Mannschaft in den ersten 45 Minuten nicht allzu viel und nach einer halben Stunde hat Denis Zakaria gar Glück, dass er für ein Foul als letzter Mann nicht vom Platz fliegt. Der auffälligste Mann auf dem Platz ist Cedric Itten. Der St. Galler Stürmer ist an jeder gefährlichen Aktion beteiligt, könnte gar schon Doppeltorschütze sein. Ebenfalls erfrischend ist der Auftritt von Augsburg-Flügel Ruben Vargas.

Nach der Pause effizienter

Nach der Pause legen die Schweizer gleich nach, kommen dank Vargas (50. Minute) und Fassnacht (57.) zu zwei weiteren Toren. Das 3:0 ist die Entscheidung. Die Überraschung des Abends ereignet sich, als Reece Styche verkürzt - aus heiterem Himmel. Gleich darauf erhöht Loris Benito aber auf 4:1, Itten zum 5:1. Schlussendlich setzt Granit Xhaka, der als Captain aufläuft, mit dem 6:1 den Schlusspunkt. Der Schweizer Sieg ist nie in Gefahr, am Ende bringt ihn die «Nati» souverän nach Hause.

Im anderen Spiel der Gruppe trennen sich Irland und Dänemark mit 1:1. Dieses Resultat verwehrt den Iren die EM-Teilnahme und den Dänen gleichzeitig den Sieg in der Quali-Gruppe D. Dieser geht an die Schweiz.

Partie verpasst? Hier können Sie den Liveticker nachlesen:

Alessandro Crippa
Quelle: CH Media