Foto: aussiespecialist.com

Reisewelten

Westaustralien - das ganz grosse Abenteuer

Tauchen, Schnorcheln, Wandern – In Westaustralien kommen alle Outdoor-Fans auf ihre Kosten.

Westaustralien ist ein australischer Bundesstaat, welcher nicht weniger als 2,6 Mio. Quadratkilometer umfasst – ein Drittel der Gesamtfläche Australiens. Durch die vielen Klimazonen im Bundesstaat gibt es viele verschiedene Möglichkeiten an Aktivitäten. Cornelia Behringer von Tourism Western Australia gibt in der Sendung Tipps für ein unvergessliches Australien-Erlebnis.

Tauchen mit Walhaien
Am Ningaloo Reef (UNESCO Weltnaturerbe) fährt man mit einem Tour-Boot auf das offene Meer raus, während sogenannte „Spotter-Planes“ nach Walhaien Ausschau halten. Sobald einer gefunden wurde, wird dem Boot die Position durchgegeben. Die Schnorchler können so ganz nahe an den Walhaien schwimmen. Für Expertin Cornelia Behringer ein „surreales“ Erlebnis – «Man weiss: jetzt gleich kommt dieser grosse Walhai und schwimmt an einem vorbei, plötzlich ist er da, man sieht die Kiemen, und wie das Wasser dadurch gefiltert wird, man vergisst vor lauter Erstaunen mitzuschwimmen, und da ist er auch schon an einem vorbei, weil er halt so schnell unterwegs ist».

Foto: ningalooblue.com

Auf Walbeobachtung mit dem Forscher Boot
Zwischen Februar und April kann man in der «Bremer Bay» mit Forschungsschiffen auf Killerwahl-Beobachtungstour gehen. Diese Forschungsschiffe nehmen Touristen in den «Bremer Bay Canyon» mit, wo es «unheimlich viele Orcas, die man ganz toll beobachten kann» gibt.

Die Forscher haben ausserdem Interesse an den Fotos der Touristen – um die Tiere identifizieren zu können.

Foto: whales-australia.com/au

Wandern an der Küste
Der «Cape to Cape Track» führt über 134 Kilometer an der Küste entlang. Ein wunderbarer Ort, um an der Sonne seine Sorgen zu vergessen und in der puren Wildnis wandern zu gehen.

Foto: auswalk.com.au

Canyoning im Karijini Nationalpark
Im Karijini Nationalpark kann man sich in die 100 Meter tiefen Schluchten abseilen lassen, unten auf aufblasbaren Gummireifen paddeln und alles erleben, was zum Canyoning dazu gehört.

Foto: Tourism Western Australia

Kimberley Regio
Die Lieblingsecke unserer Expertin Cornelia Behringer. «Der Kimberley National Park ist unheimlich wild» und wenig besiedelt. Dementsprechend erlebt man da die unendlichen Weiten, die man mit Westaustralien verbindet. Das Besondere in der Kimberley Region sind die Bungle Bungle Ranges im Purnululu National Park (UNESCO Weltnaturerbe). «Das sind ganz besondere Gesteinsformationen, die erst vor etwas mehr als 30 Jahren von einem Filmteam aus der Luft entdeckt wurden».

Foto: Tourism Western Australia

Lassen Sie sich Westaustralien von einem Ureinwohner zeigen!
Etwas vom Beeindruckendsten ist, wenn man mit einem Ureinwohner auf Tour geht. «Weil man da nochmals einen ganz anderen Zugang zur Landschaft bekommt und mehr von den Ureinwohnern und den jeweiligen Landstrichen, in denen sie leben, erfährt.»  

Sehr viele Ureinwohner haben den Tourismus für sich entdeckt.

Touren mit Ureinwohnern

 

Tipp: Kombinieren Sie Westaustralien und das Northern Territory
Westaustralien lässt sich wunderbar mit dem Northern Territory verbinden - wenn man genügend Zeit hat, wie Chris Bärlocher von Knecht Reisen bestätigt:

Chris Bärlocher, Knecht Reisen
Jetzt anhören

Michael Wettstein

Quelle: Relax 7.9.2017

Argovia
Video Icon
Live
  • Argovia
    Argovia