Quelle: YouTube

Reisewelten

Ausflugsziele Schweiz

Wieso in die Ferne schweifen, wenn das Gute so Nahe liegt. Auch in der Schweiz gibt es noch viele Orte, die es zu entdecken gilt. Wir stellen dir vier Schweizer Ausflugstipps vor.

Heinz Keller kennt die Schweiz in- und auswändig. Kein Wunder, schliesslich ist die Schweiz nicht nur seine Leidenschaft, sondern auch sein Beruf. Heinz Keller arbeitet nämlich seit 40 Jahre bei Schweiz Tourismus. Für die Argovia Reisesendung «Reisewelten» hat uns der Experte vier Geheimtipps in der Schweiz verraten.

1. Höhenweg vom Brienzer Rothorn nach Schönbüel

Schon die Anreise ist spektakulär. Mit der einzigen Dampf-Zahnradbahn der Schweiz gehts von Brienz aus auf fast 2'350 Meter. Das 360 Grad-Panorama, dass sich einem dort bietet, «haut einem buchstäblich aus den Wanderschuhen», so Keller. Es gehört seiner Meinung nach zu den 10 schönsten Panoramas des ganzen Alpenraums. 

Der Gratweg, teilweise exponiert und nur mit griffigen Bergschuhen zu begehen, erlaubt den freien Blick in alle Himmeslrichtungen: tief unten der immer in eigentümlichem Grünblau schimmernde Brienzersee, die Bergkette von Tschingelhorn bis Faulhorn, dahinter die nächst höhere Kette und das ganze Panorama vom Säntis im Osten bis zum Diablerets-Massiv im Westen. Im Norden wellenartig das Entlebuch, im Dunst das Mittelland, der Jura. In leichtem Auf und Ab folgt der Gratweg dem Höhenprofil bis zur Abzweigung am Höch Gumme, von wo in 10 Minunten die Seilbahnstation Schönbüel erreicht wird.

Man sollte gut viereinhalb Stunden einberechnen (wegen der vielen tollen Bildmotive) und unbedingt gutes Schuhwerk benutzen, da es sich um eine Bergwanderung handelt. 

Weitere Informationen und Anreise

 

2. Flimser Wasserweg Trutg dil Flem 

Diese Wanderung ist ideal, wenns so richtig heiss ist. Denn der brandneue Wanderweg in Flims läuft immer entlang von Wasser. Kein Wunder also, wurde er schon mehrfach ausgezeichnet.

Über sieben Brücken musst du gehen: Von der Quelle des Flem im oberen Segnesboden bis nach Flims führt der 7 km lange Bergwanderweg «Trutg dil Flem». Dabei erleben die Wandernden die einmalige Schluchtenlandschaft hautnah: Ein besonderes Erlebnis sind die Brücken des Bündner Ingenieurs Jürg Conzett, denn jede ist ein kleines Kunstwerk für sich. Der Flimser Wasserweg führt vom Wasserfall im unteren Segnesboden bis ins Zentrum des Dorfes Flims.

Weitere Informationen und Anreise

3. Bodensee-Radweg

Auch diese Velotour lässt sich problemlos machen, wenn es heiss ist. Es geht ab Romanshorn immer dem Wasser nach. «All fünf bis sechs Kilometer lauert die Gefahr des Absteigens», meint Heinz Keller. Denn es locken unzählige Strandbäder mit gemütlichen Beizen zum Verweilen ein. Auf dieser Tour kommt man auch am Untersee vorbei. Für Heinz Keller der «absolut grösste Geheimtipp in der ganzen Schweiz». Einplanen sollte man unbedingt auch einen Besuch im Napoleon-Museum im Schloss Arenenberg.

Weitere Informationen und Anreise

 

4. Schynige Platte

Schon die Fahrt in der nostalgischen Zahnradbahn mit den offenen Wagen ist ein Erlebnis – und mit zunehmender Höhe öffnet sich auch der Blick auf die atemberaubende Bergaussicht.
Wer die Schynige Platte im Herzen der Jungfrau Region mit der historischen Zahnradbahn erkundet, fühlt sich zurückgesetzt in die Belle Époque. Die Holzbänke der Nostalgiebahn sowie das Rollmaterial aus dem 19. Jahrhundert verströmen Flair früherer Tage und lassen längst vergangene Zeiten aufleben.
Die Bergstation auf 1967 Meter über Meer ist zudem Ausgangspunkt für schöne Rundwanderungen. Hier ist auch der Alpengarten mit seinen 650 Pflanzenarten angesiedelt. Die wunderbare Aussicht kann man im Panorama-Restaurant «Schynige Platte» geniessen, dabei werden die Gäste mit feinen Schweizer Spezialitäten und internationalen Gerichten verwöhnt. 

Weitere Informationen und Anreise

Relax Podcast Ausflüge in der Schweiz
Jetzt anhören

Quelle: Schweiz Tourismus / myswitzerland.com 24.3.2017

Argovia
Video Icon
Live
  • Argovia
    Argovia