Aargau Flagge Wohlen
Foto: Aargauer Zeitung
A-Z

So wurde in den Aargauer Gemeinden abgestimmt

Nebst zwei nationalen und einer kantonalen Vorlage müssen die Stimmberechtigten mehrerer Aargauer Gemeinden am Sonntag auch über kommunale Vorlagen entscheiden. Hier findest du einen Überblick über Aargauer Urnengänge.

Kantonale Abstimmung:

Im Aargau gelten künftig höhere Hürden für die Einbürgerung von Ausländerinnen und Ausländern. Wer den roten Pass will, darf während zehn Jahren keine Sozialhilfe bezogen haben. Das steht im von den Stimmberechtigten sehr deutlich beschlossenen Einbürgerungsgesetz. Mehr dazu

Eidgenössische Abstimmung:

Wohnungsinitiative scheitert am Ständemehr ++ Diskriminierungsverbot kommt durch. Mehr dazu

Die kommunalen Abstimmungen und Wahlen:

A

Arni
David Frei hat seinen Rücktritt aus dem Gemeinderat bekanntgegeben. Für seine Nachfolge wurde eine Kandidatur angemeldet: Roland Basler (parteilos).

Roland Basler ist mit 255 Stimmen gewählt worden.

B

Besenbüren

Für die Ersatzwahl in den Gemeinderat gibt es keine offiziellen Kandidaturen.

Birmenstorf

Die Stimmberechtigten müssen über den Budget-Voranschlag 2020 entscheiden. Die SVP hat gegen den Gemeindeversammlungs-Beschluss erfolgreich das Referendum ergriffen.

Der Budget-Vorschlag 2020 wird mit 54 % Nein nicht angenommen.

Buchs

Für den freien Buchser Sitz im Kreisschulrat Aarau-Buchs gibt es drei Kandidaturen: Reto Bianchi (GLP), Chrisoula Giata (SP) und Jasmin Maron (SVP) haben sich fristgerecht angemeldet. Im ersten Wahlgang am 20. Oktober erreichte keiner der Kandidierenden das absolute Mehr.

Bezirk Bremgarten (Friedensrichterkreis VI)

Für den zweiten Wahlgang der Friedensrichter-Wahl gibt es zwei Anmeldungen: Margareta Hard (SVP, Muri) und Andreas Hofmann (parteilos, Oberwil-Lieli). Im ersten Wahlgang erhielt niemand das absolute Mehr.

Andreas Hofmann ist mit 4'089 Stimmen als Friedensrichter gewählt worden.

D

Dürrenäsch

Ursula Graser tritt aus der Finanzkommission zurück. Für ihre Nachfolge gingen keine Kandidaturen ein.

E

Eiken

Die Finanzkommission muss komplettiert werden. Es kandidieren: Markus Gilgen und Verena Rudin.

Markus Gilgen ist mit 282 Stimmen gewählt worden.

Ennetbaden

Die Stimmberechtigten müssen über die flächendeckende Einführung von Tempo 30 auf den Gemeindestrassen entscheiden. Gegen den positiven Entscheid an der Gemeindeversammlung im November wurde das Referendum ergriffen.

Der Kredit zur Umsetzung von Tempo 30 auf allen Gemeindestrassen wurde mit 53,4% angenommen.

F

Fahrwangen

Für die Ersatzwahl in die Schulpflege gibt es im zweiten Wahlgang zwei Kandidaturen: Mario Stirnimann (parteilos) und Marc Theo von Moos (parteilos).

Mario Stirnimann ist mit mit 122 Stimmen gewählt worden.

K

Kirchleerau

Gemeinderätin Martina Bolliger ist infolge Wegzug aus der Gemeinde aus dem Gremium zurückgetreten. Ihren Sitz will der wilde Kandidat Daniel Wyss erben. Wyss (40) hat sich zwar nicht innert Frist bei der Gemeinde angemeldet und ist deshalb in den Unterlagen nicht aufgeführt, kandidiert aber trotzdem und macht mittels Flyer auf sich aufmerksam. Im ersten Wahlgang können auch nichtangemeldete Personen gewählt werden. Wyss ist parteilos.

Daniel Wyss ist mit 145 Stimmen gewählt worden.

Bezirk Kulm

Am Bezirksgericht ist eine Ersatzwahl nötig. Es kandidieren Patrick Hüsser (SP, Oberkulm) und Samuel Spirgi (FDP, Leutwil). Daniel Lüscher (FDP) hat Anfang November seine Pensionierung bekannt gegeben.

Samuel Spirgi ist mit4'695 Stimmen als Bezirksrichter gewählt worden.

L

Laufenburg

Die Stimmberechtigten müssen über die Beteiligung der öffentlichen Hand an der Sanierung des Museums Schiff entscheiden. Die Einwohner- und Ortsbürgergemeinde haben dafür 1,35 Millionen Franken gesprochen. Gegen diese Entscheide wurden das Referendum ergfriffen.

Das Erweiterungs- und Sanierungsprojekt für das Museum Schiff in Laufenburg ist gestoppt. Während die Einwohner in der Referendumsabstimmung Ja zum Kredit sagten, lehnten die Ortsbürger den Kredit ab.

M

Möhlin

Die Stimmberechtigten müssen ein neues Mitglied in die Finanzkommission wählen. Kandidaten für die Ersatzwahl sind Loris Gerometta (parteilos) und Adrian Guarnieri (SVP).

Loris Gerometta ist mit 906 Stimmen gewählt worden.

Mumpf

Die Stimmberechtigten befinden über den Verkauf des ehemaligen Oberstufenzentrums Fischingertal. Es muss auch in den drei anderen Verbandsgemeinden Obermumpf, Schupfart und Wallbach abgestimmt werden.

Der Verkauf des ehemaligen Oberstufenzentrums Fischingertal ist mit 85% angenommen worden.

N

Neuenhof

Nach den beiden überraschenden Rücktritten von Frau Gemeindeammann Susanne Voser (CVP) und Gemeinderat Andreas Muff (parteilos) kommt es zu einer dreifachen Ersatzwahl. Für den Gemeinderat (zwei freie Sitze) gibt es gleich sieben Kandidaten: Jürg Amrein (parteilos), Igor Arsenijevic (parteilos) Christopher Benz (parteilos), Daniel Burger (parteilos), Christoph Güdel (Grüne), Martin Uebelhart (CVP) und Tim Voser (FDP). Uebelhart will auch gleich Gemeindeammann werden.

Martin Uebelhart ist mit 645 Stimmen gewählt worden.

Auch für die Ersatzwahl eines Mitglieds des Wahlbüros haben die Stimmberechtigen eine relativ grosse Auswahl: Es kandidieren: Viviane Feuz (CVP), Denise Hutzli (parteilos) und Christoph Meier (GLP).

Das absolute Mehr wurde von niemandem erreicht. Somit findet am 29. März 2020 ein 2. Wahlgang statt.

O

Obermumpf

Die Stimmberechtigten befinden über den Verkauf des ehemaligen Oberstufenzentrums Fischingertal. Es muss auch in den drei anderen Verbandsgemeinden Mumpf, Schupfart und Wallbach abgestimmt werden.

Der Verkauf des ehemaligen Oberstufenzentrums Fischingertal ist mit 85% angenommen worden.

S

Schupfart

Die Stimmberechtigten befinden über den Verkauf des ehemaligen Oberstufenzentrums Fischingertal. Es muss auch in den drei anderen Verbandsgemeinden Mumpf, Obermumpf und Wallbach abgestimmt werden.

Der Verkauf des ehemaligen Oberstufenzentrums Fischingertal ist mit 85% angenommen worden.

Seon

Für den vakanten Sitz im Gemeinderat kandidieren Marianne Bitterli (SVP), Christine Iten (FDP) und Anne-Marie Kneller (CVP). Im ersten Wahlgang hatte niemand das absolute Mehr erreicht.

Im zweiten Wahlgang ist Christine Iten gewählt. Sie erzielt 529 stimmen. Ihre Konkurrentinnen Bitterli 406 Stimmen und Kneller 390 Stimmen.

Stein

Sabine Draz ist aus der Finanzkommission zurückgetreten. Maurice Weichelt (FDP) und Boris Brenner (CVP) wollen ihre Nachfolge antreten.

Boris Brenner ist mit 210 Stimmen gewählt worden. Maurice Weichelt hat 173 Stimmen erreicht.

T

Tegerfelden

Die Gemeinde hat zurzeit keinen Gemeindeammann. Beim ersten Wahlgang für den Ersatz von Lukas Baumgartner (20. Oktober) gab es keine Kandidaten. Nun lässt sich Reto Merkli (parteilos) als Kandidat aufstellen. Er war bereits von 1988 bis 1998 Gemeindeammann.

Reto Merkli ist mit 282 Stimmen gewählt worden.

Auch im Gemeinderat ist ein Sitz vakant. Riccardo Schena tritt aus beruflichen Gründen aus dem Gremium zurück. Zur Wahl stehen Isabelle Schmid (parteilos) und Claudine Fäs (parteilos).

Reto Merkli ist mit 288 und Isabelle Schmid mit 236 Stimmen gewählt worden.

Teufenthal

Gemeindeammann Urs Lehner (SVP) und Vizeammann Thomas Plüss (parteilos) treten per 30. Juni zurück. Der bisherige Gemeinderat Niklaus Boss (parteilos) kandidiert als Ammann. Für den Posten des Vizeammanns kandidieren der Bisherige Peter Weber (parteilos) und Patrick Schmid (parteilos), der auch für einen der beiden freien Sitze im Gemeinderat kandidiert. Für den zweiten freien Sitz ist keine offizielle Kandidatur eingegangen.

Patrick Schmid ist mit 248 Stimmen gewählt worden.

Thalheim

Die Gemeindeversammlung bewilligte im November zwei Kredite für die Gestaltung des öffentlichen Zugangsbereichs beim Volg-Neubau (80'000 Franken) sowie die Gestaltung des öffentlichen Spielplatzes in der Breiti (50'000 Franken). Gegen beide Beschlüsse wurde erfolgreich das Referendum ergriffen, die Stimmberechtigten müssen also erneut darüber entscheiden.

Der Kredit für die Gestaltung des öffentlichen Zugangsbereichs beim Volg-Neubau (80'000 Franken) würde mit 52% abgelehnt.

Der Kredit für die Gestaltung des öffentlichen Spielplatzes in der Breiti (50'000 Franken) wurde mit 54.9 % abgelehnt.

U

Unterentfelden

Die Finanzkommission muss komplettiert werden. Es kandidieren Martin Lötscher (SVP) und Sara Schibli (CVP).

Sara Schibli ist mit 507 Stimmen gewählt worden. Martin Lötscher hat 370 Stimmen erhalten.

V

Veltheim

Ersatzwahl in die Steuerkommission. David Brugger ist aus persönlichen Gründen zurückgetreten.

W

Wallbach

Die Stimmberechtigten befinden über den Verkauf des ehemaligen Oberstufenzentrums Fischingertal. Es muss auch in den drei anderen Verbandsgemeinden Mumpf, Obermumpf und Schupfart abgestimmt werden.

Der Verkauf des ehemaligen Oberstufenzentrums Fischingertal ist mit 85% angenommen worden.

Wettingen

Die Wettinger Stimmberechtigten müssen über das Budget 2020 mit einer Steuererhöhung von fünf Prozent entscheiden. Der Einwohnerrat hatte der überarbeiteten Version zugestimmt, gemäss Gemeindeordung muss das Volk allerdings zwingend befragt werden.

Das Budget 2020 mit einer Steuererhöhung von fünf Prozent ist mit 73% abgelehnt worden.

Wittnau

Die Schulpflege braucht ein neues Mitglied. Zur Wahl stellen sich Tanja Beck, Martina Roth und Sabrina Stettler.

Wohlen

Die Stimmberechtigten müssen über das Budget 2020 mit einem Steuerfuss von 113 Prozent entscheiden. Der Einwohnerrat hat den Gemeinde-Haushalt erst im zweiten Anlauf genehmigt, nun wurde das Referendum ergriffen. Im Vorjahr lag der Steuerfuss bei 110 Prozent.

Im dritten Anlauf hat der Gemeinderat Wohlen den Steuerfuss erhöhen können. Die Zustimmung betrug 53%. Der Steuerfuss beträgt neu 113 Prozent. Die teilt die Gemeinde am Sonntag mit. Damit steht das Budget 2020 der Gemeinde. Es ist ausgeglichen. Mit dem Budget werden sowohl «die Investitionen in die verschiedenen laufenden sowie anstehenden Grossprojekte (z.B. Umbau Bahnhof, Neubau Dreifachturnhalle Hofmatten, Sanierung und Ausbau Schulzentrum Halde) als auch der Werterhalt bestehender Infrastrukturen weitestgehend sichergestellt.»

Das Budget 2020 mit einem Steuerfuss von 113 Prozent ist mit 52.9 % angenommen.

Z

Bezirk Zofingen

Für die Bezirksrichter-Ersatzwahl gibt es drei Kandidaturen: Marcel Lerch (CVP, Strengelbach), Thomas Meier (GLP, Safenwil) und Barbara Stocker Kalberer (SP, Strengelbach). Im ersten Wahlgang am 24. November erreichte niemand das absolute Mehr.

Marcel Lerch ist mit 4'992 Stimmen als Bezirksrichter gewählt worden.