wohlen
wohlen
Foto: Zur Verfügung gestellt
Wohlen

Deutliches Ja zum neuen Bahnhofplatz für 17,75 Mio.

79,34 % der Stimmberechtigten sagten ja zum Grossprojekt, das den Wohler Bahnhof zum Aushängeschild für die gesamte Region machen soll. Ab 2021 sollen Bahnhofplatz, Bushof und unterirdische Park&Ride-Anlage fertig sein.

Das hätte sich der Gemeinderat wohl nie träumen lassen: Über drei Viertel der Wohlerinnen und Wohler, die abgestimmt haben, haben sich für den Umbau des Bahnhofplatzes ausgesprochen. Damit akzeptieren sie einen Baukredit von 17,75 Mio. Franken. Insgesamt soll das Grossprojekt 23 Mio. Franken kosten, Wohlen selbst soll am Ende aber nur 11,4 Mio. Franken bezahlen müssen, da den Rest Bund, Kanton, Postauto und weitere Dritte übernehmen.

«Mit der deutlichen Annahme des Baukredits hat die Wohler Stimmbevölkerung die Weichen für einen zukunftsgerichteten Verkehrsknotenpunkt und eine neue, attraktive Visitenkarte für das Regionalzentrum im unteren Bünztal gestellt», schreibt Gemeindeammann Arsène Perroud in einer Mitteilung direkt nach dem Auszählen des Resultats. «Mit der Neugestaltung und dem Umbau von Bushof und Bahnhofplatz werden die heutigen Probleme langfristig gelöst. Mit dem umgestalteten Bushof, dem aufgewerteten Bahnhofplatz und der unterirdischen Park&Ride-Anlage wird der Bahnhof Wohlen als wichtigste, regionale Verkehrsdrehscheibe weiter aufgewertet.»

Denn die heutige Situation genügt den Anforderungen nicht mehr. «Es bestehen zu wenig Bushaltekanten, die Situation ist unübersichtlich und genügt den Pendlerströmen zu den Hauptverkehrszeiten bei weitem nicht mehr.» Und auch das Äussere des Bahnhofareals gibt heute kein einladendes Bild ab.

Behindertengerecht und attraktiv

«Insbesondere kommt die Gemeinde mit dem Bauprojekt aber auch der Pflicht nach, den hindernisfreien Zugang sicherzustellen und die Anforderungen des Behindertengleichstellungsgesetzes umzusetzen», ist Perroud wichtig. «Mit der Neugestaltung der Anlagen und der vergrösserten Park&Ride-Anlage im Untergeschoss, wird das Umsteigen künftig wesentlich komfortabler und attraktiver.»

Weiter schreibt der Gemeindeammann: «Das klare Abstimmungsergebnis bestätigt den Gemeinderat darin, dass die fälligen Investitionen in die Infrastruktur der Gemeinde von der Bevölkerung mitgetragen werden. Nach der bereits deutlichen Zustimmung zur Sanierung von Schwimmbad und Eisbahn, wertet der Gemeinderat das heutige eindeutige Abstimmungsergebnis als Vertrauensbeweis. Aber auch als positives Zeichen dafür, dass die Einwohnerinnen und Einwohner sich der Notwendigkeit zur zielgerichteten Umsetzung der Aufgaben und Projekte, welche die Gemeinde Wohlen in den kommenden zehn Jahren bewältigen muss, bewusst ist.»

Der Gemeinderat dankt den beteiligten Partnern für die gemeinsame Ausarbeitung des Bauprojekts und der Wohler Bevölkerung für die Unterstützung dieses wichtigen Vorhabens.

Quelle: Aargauer Zeitung