Susanne Voser (CVP) und Andreas Muff (parteilos) haben ihre Demissionen aus dem Gemeinderat eingereicht.
Foto: Ch Media
Neuenhof

Dicke Luft im Gremium: Ammann Voser und Gemeinderat Muff treten zurück

Susanne Voser, Gemeindeammann (CVP), und Andreas Muff, Gemeinderat (parteilos), haben ihre Demissionen aus dem Gemeinderat auf den nächsten Urnengang vom 9. Februar 2020 eingereicht.

Gründe für die Demissionen seien die aktuell schwierige Zusammenarbeit innerhalb des Gemeinderates, was dazu führte, das diverse Geschäfte in den letzten Monaten nicht mehr der notwendigen und gewohnten Qualität auf der strategischen Ebene entsprachen, wie die demissionierenden Gemeinderäte mitteilen.

Voser hält fest: «Es ist mir nicht mehr möglich, mich ernsthaft und mit Herzblut in einem Gremium einzubringen, welches gegeneinander und nicht miteinander für das Wohl unserer Gemeinde arbeitet.» Unterschiedliche Lösungsfindungsversuche und der Beizug eines externen Beraters hätten leider keine Klärung erwirkt.

Für Voser und Muff sei es primäres Ziel, die aktuelle Situation zum Wohle der Gemeinde Neuenhof zu lösen, heisst es in der Medienmitteilung weiter. In diesem Sinne bedauern beide das Ausscheiden aus ihren Ämtern. Sie danken den umliegenden Gemeinden, allen Kommissionen und der Verwaltung für die hervorragende Zusammenarbeit der letzten Jahre und sind überzeugt, dass der zukünftige Gemeinderat auf die Unterstützung einer bestens funktionierenden Verwaltung zählen darf. «Neuenhof steht auf einem guten Fundament», sind sie überzeugt.

Die Gemeinde nimmt Stellung

Susanne Voser ist seit dem 1. Januar 2012 im Amt, Andreas Muff seit dem 1. Januar 2014. Der Gemeinderat bedauert, dass es trotz externer Begleitung und Moderation zu diesen Demissionen gekommen ist, heisst es in der Medienmitteilung der Gemeinde. Er möchte es nicht unterlassen, den beiden Gemeinderäten für ihren Einsatz im Dienste der Gemeinde Neuenhof bereits an dieser Stelle bestens zu danken.
Mit den Demissionen sind Ersatzwahlen notwendig. Das Departement Volkswirtschaft und Inneres hat die Demissionen genehmigt und den Gemeinderat zur Anordnung der Ersatzwahlen aufgefordert.
Der Urnengang wird auf den 9. Februar 2020 angesetzt. Die Anmeldefrist der neuen Wahlvorschläge für diesen Urnengang wird am 27. Dezember 2019 (44. Tage vor dem Urnengang) ablaufen. Das Wahlbüro Neuenhof wird das genaue Anmeldeverfahren in den nächsten Tagen publizieren.

Quelle: Aargauer Zeitung