Der BMW M5 ist nach dem Unfall Schrott.
Foto: Kantonspolizei Aargau
Buchs

Zu stark beschleunigt: 20-jähriger Neulenker schrottet seinen BMW

Auf dem Autobahnzubringer bei Buchs verlor ein Neulenker die Kontrolle über seinen PS-starken Wagen. Der 20-Jährige blieb beim Selbstunfall unverletzt, sein BMW hingegen erlitt grossen Sachschaden, wie die Kantonspolizei Aargau schreibt.

Der 20-jährige Neulenker war in der Nacht auf Dienstag, 7. November 2023, auf dem Autobahnzubringer N1R bei Buchs unterwegs, als er nach Mitternacht die Kontrolle über sein Auto verlor. In Richtung Brugg fahrend kam er mit seinem 600 PS starken BMW M5 ins Schleudern. Infolgedessen prallte er gegen die Leitplanke und kam auf der Fahrbahn zum Stillstand.

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

Der junge Mann blieb beim Selbstunfall unverletzt. Sein Auto wurde jedoch stark demoliert, die Kantonspolizei Aargau spricht von grossem Sachschaden. Nach ersten Erkenntnissen muss der Lenker den leistungsstarken Wagen zu stark beschleunigt haben. Die Kantonspolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und dem Neulenker den Führerausweis auf Probe vorläufig abgenommen.

(umt)

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 7. November 2023 12:19
aktualisiert: 7. November 2023 12:19