Der EHC Olten beschenkt sich zum Jubiläumsspiel mit einem Sieg gegen Sierre.
Foto: Freshfocus
4:1

Powermäuse gewinnen das Jubiläumsspiel gegen Sierre

Am Freitagabend hat der EHC Olten den HC Sierre zum letzten Qualifikationsspiel der Meisterschaft empfangen. Die Powermäuse beschenkten sich zu ihrem 90-Jahr-Jubiläum mit einem 4:1-Sieg. Der Gegner in den Playoff-Viertelfinals heisst Thurgau.

Vor dem Spiel wurde der 90. Geburtstag des EHC Olten in einer schönen und würdigen Zeremonie zelebriert. Insgesamt 40 Spieler der Aufstiegsteams von 1970, 1985, 1988 und 1993 standen auf dem Eis und liessen sich von den EHCO-Fans feiern.

Kadenz der Oltner erhöhte sich im zweiten Drittel

Zu feiern gab es im ersten Drittel dann nur wenig. Beide Teams spielten mit wenig Intensität. Trotzdem gab es auf beiden Seiten gute Chancen, die beiden Torhüter Dominic Nyffeler und Remo Giovannini zeigten sich aber auf der Höhe. Eine Lücke wurde aber doch gefunden: Maxime Montandon brachte die Gäste mit einer schönen Einzelaktion in Führung.

Ab dem zweiten Drittel erhöhte der EHCO die Kadenz spürbar, das Spiel wurde zunehmend intensiver und ruppiger. Der Ausgleich nach 30 Minuten war die logische und verdiente Folge für das nun dominant auftretende Heimteam: Ramon Knellwolf traf nach einem herrlichen Backhandpass von Jeremy Jabola Prada zum 1:1.

Penalty führt zum 4:1

Auch im Schlussdrittel hatte der EHC Olten mehr vom Spiel. Bereits nach wenigen Sekunden verpasste François Beauchemin das 2:1 hauchdünn. Für den Führungstreffer war dann Eliot Antonietti besorgt: Der Verteidiger traf rund 10 Minuten vor Schluss wunderschön ins Lattenkreuz. Schlussendlich besiegen die Powermäuse den HC Sierre mit 4:1. Die letzten beiden Tore verdankt der EHC Olten den Spielern Tommaso Masaschi und Rihards Melnalsknis. Letzterer trifft bei einem Penalty.

Am Sonntag steht der Cupfinal in Luzern gegen den EHC Basel auf dem Programm. Die Playoffs starten am Dienstag, 13. Februar mit dem ersten Spiel im heimischen Kleinholz. Da trifft der EHC Olten auf den HC Thurgau.

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

(mgt/ckp)

Quelle: 32Today
veröffentlicht: 2. Februar 2024 22:02
aktualisiert: 2. Februar 2024 22:22