Quelle: Tele M1

Bremgarten

Mann sieht auf Smartphone, wie in sein Haus eingebrochen wird

Der Bewohner eines Einfamilienhauses in Hermetschwil-Staffeln war nur kurz draussen, als sein Smartphone plötzlich Alarm schlug. Die Überwachungskamera zeigte, wie zwei Unbekannte um sein Haus schlichen. Er rannte nach Hause und fand die Terrassentüre offen vor.

Das Smartphone schlug am Samstagabend um 18.45 Uhr Alarm. Obwohl der Mann sofort zurück zu seinem Haus in Hermetschwil-Staffeln rannte, fand er nur noch eine offene Terrassentüre vor. Er alarmierte deshalb sofort die Polizei, welche die Fahndung mit einem Polizeihund aufnahm.

Fahndung führte zum Erfolg

Eine Patrouille konnte etwas später zwei Männer anhalten, die zur Beschreibung passten. Bei der Kontrolle der Verdächtigen kam Einbruchswerkzeug zum Vorschein, wie die Aargauer Kantonspolizei mitteilt. Sie nahm die beiden Albaner im Alter von 45 und 61 Jahren fest. Beide haben keinen festen Wohnsitz in der Schweiz.

Weitere Einbrüche in der Nacht auf Sonntag

Auch in Oberwil-Lieli, Unterlunkhofen, Rudolfstetten, Beinwil am See, Reinach und Oberentfelden musste die Polizei aufgrund von Einbrüchen ausrücken. Betroffen waren laut Mitteilung sieben Einfamilienhäuser sowie zwei Wohnungen. An jedem Tatort hinterliessen die Einbrecher grossen Sachschaden, durchwühlte Zimmer und Verunsicherung. Tatverdächtige fand die Polizei keine.

Hochsaison für Einbrecher

Die Kantonspolizei Aargau warnt derzeit vor Einbrechern: «Die frühe Dämmerung erleichtert es, im Schutze der Dunkelheit aktiv zu sein, bevor die Hausbewohner heimkehren.» Sie rät deshalb, in den Abendstunden das Licht brennen zu lassen und die Haustüren und Terrassenfenster abzuschliessen.

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

Quelle: ArgoviaToday
veröffentlicht: 26. November 2023 10:01
aktualisiert: 26. November 2023 19:25