Auf der A1 bei Deitingen sind am Samstagnachmittag fünf Autos ineinandergekracht.
Foto: Kantonspolizei Solothurn
Wegen Stau

Auffahrunfall mit fünf Autos auf der A1 bei Deitingen – vier Personen verletzt

Am Samstagnachmittag sind auf der Autobahn A1 in Richtung Zürich auf der Höhe Deitingen fünf Autos zusammengeprallt. Insgesamt wurden vier Personen zur Kontrolle in ein Spital gebracht und drei Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Auf der Autobahn A1 in Richtung Zürich staute sich am Samstag kurz nach 14 Uhr – einmal mehr – der Verkehr. In der Folge kam es zu einer Auffahrkollision, in die insgesamt fünf Autos involviert wurden. Vier Personen wurden zur Kontrolle in ein Spital gebracht. Sie zogen sich nach derzeitigen Angaben leichte Verletzungen zu.

In der Folge des Unfalls wurde der Verkehr über die Autobahnraststätte und den Überholstreifen geführt.

Foto: Kantonspolizei Solothurn

Drei Autos mussten abgeschleppt werden. Der Verkehr wurde über die Autobahnraststätte sowie später auch über den Überholstreifen geführt. Es kam zu Verkehrsbehinderungen in beide Fahrtrichtungen, da sich im Bereich der Unfallstelle der Verkehr auch in Richtung Bern verlangsamte. Die Fahrbahn in Richtung Zürich konnte rund zwei Stunden später wieder freigegeben werden.

Neben mehreren Patrouillen der Kantonspolizei Solothurn standen der Rettungsdienst, die Feuerwehr Zuchwil und ein Abschleppdienst im Einsatz. Die Fahrbahn wurde durch ein Team des Nationalstrassenunterhalts (NSNW) gereinigt.

(pd/dwy)

Quelle: 32Today
veröffentlicht: 22. Oktober 2023 10:01
aktualisiert: 22. Oktober 2023 10:01