Foto: Keystone

Wahlen Aarau & Baden

Wahlen versprechen Hochspannung

Baden und Aarau wählen am 24. September ihr Stadtoberhaupt. Experten rechnen in beiden Städten mit einem zweiten Wahlgang.

In Baden dreht sich alles um die Frage, ob Geri Müller die Wiederwahl als Stadtammann schafft. Politologe Mark Balsiger geht davon aus, dass ihm die Nacktselfie-Affäre auch drei Jahre danach noch Stimmen kosten wird. «Die Geschichte ist nicht vergessen, auch wenn Geri Müller juristisch rein gewaschen wurde.»

Fehlendes Vertrauen als Hauptargument
Die drei anderen Kandidaten betonen im Wahlkampf immer wieder fehlendes Vertrauen. Markus Schneider von der CVP etwa, verspricht auf seinen Wahlplakaten explizit einen Neustart für Baden. Schneider unterlag Geri Müller vor vier Jahren im Kampf um das Stadtammann-Amt und fordert ihn nun erneut heraus. «Da sich die Bürgerlichen vereint hinter Markus Schneider stellen, hat er dieses Mal bessere Chancen», ist Experte Balsiger überzeugt.

Zweiter Wahlgang wird entscheiden
Im Mitte-Links Lager könnte Erich Obrist Geri Müller Stimmen wegnehmen. Dass er nicht mehr für die SP antritt sondern als Parteiloser, sieht Balsiger als Vorteil. Kaum Chancen sieht er hingegen für Sandra Kohler, die keine politische Erfahrung mitbringt. Sie bringe aber Farbe und Spannung in den Wahlkampf. Als sicher gilt, dass in Baden ein zweiter Wahlgang die Entscheidung bringen wird.

Schafft Geri Müller die Wiederwahl?
Jetzt anhören

Aarau: Wer kommt nach Jolanda Urech?

Auch in Aarau rechnet Mark Balsiger mit einem zweiten Wahlgang. Drei Kandidaten kämpfen um das Stadtpräsidenten-Amt und die Nachfolge von SP-Frau Jolanda Urech. Sie tritt nach vier Jahren nicht mehr an.

Rennen ist offen
Für Beobachter Mark Balsiger haben alle drei Kandidaten gute Chancen gewählt zu werden. «Ist doch schön, haben die Aarauerinnen und Aarauer eine so gute Auswahl.»

Verteidigt die SP das Stadtpräsidium?
Jetzt anhören

Die SP will mit Daniel Siegenthaler das Stadtpräsidium verteidigen. Die FDP hingegen will mit dem bisherigen Stadtrat Hanspeter Hilfiker das Stadtpräsidium zurückerobern. Das Amt war praktisch seit Menschengedenken in freisinniger Hand, bis vor vier Jahren der SP die Sensation gelang. Als einzige Frau tritt Angelica Cavegn-Leitner von Pro Aarau an. Sie ist die bisherige Vize-Stadtpräsidentin.

Karin Flückiger

Argovia
  • Argovia
    Argovia