Markus Wopmann bejubelt den Sieg.

Foto: Aargauer Zeitung / André Albrecht

Mittagsshow

«Die Worte meines Sohnes haben mich zu Tränen gerührt!»

Seit Samstagabend ist Kinderarzt Markus Wopmann (62) Aargauer des Jahres 2017.

Mit über 50 Prozent aller Stimmen wurde Markus Wopmann am Samstagabend zum Aargauer des Jahres gewählt. Eine grosse Anerkennung für den Chefarzt der Kinderklinik und Leiter der Kinderschutzgruppe im Kantonsspital Baden. «Auch zwei Tage nach der Wahl kann ich es noch immer nicht glauben. Ich stand da auf der Bühne und als ich die Balken mit den Prozentzahlen gesehen habe, habe ich nur gedacht, das kann doch nicht sein», denkt Markus Wopmann zurück. Ein Moment, den er nicht mehr vergessen werde. Über 1'000 Leute haben sich für ihn von ihren Plätzen erhoben. Das sei ein unbeschreibliches Gefühl.

Dutzende Reaktionen

«Ich werde mit SMS, Mails und Telefonaten überhäuft», sagt Markus Wopmann sichtlich gerührt. Eltern der behandelnden Kinder, Ärztekollegen, Freunde und natürlich seine Familie gehören zu den Gratulanten. Die Reaktion seines Sohnes habe ihn zu Tränen gerührt. «Wie stolz er ist als Sohn, dass ich jetzt Aargauer des Jahres bin - diese Worte haben mich am meisten berührt», sagt Markus Wopmann weiter. 

Der Alltag für den frisch gekürten Aargauer des Jahres geht völlig normal weiter. «Ich werde mir meinen weissen Kittel jetzt wieder anziehen!»

Ramona Gyr

Argovia
  • Argovia
    Argovia