Foto: az Aargauer Zeitung / Audio: az Aargauer Zeitung

Aargau

Warum der 1. Mai im AG kein Feiertag ist

Am 1. Mai ist in acht Kantonen frei. In den anderen Kantonen wird gearbeitet. Im Aargau wird der «Tag der Arbeit» ganz unterschiedlich gehandhabt.

Vor rund 15 Jahren wollte SP-Politiker Max Chopard dies mit einem Vorstoss im Grossen Rat ändern. Der Vorstoss wurde aber abgelehnt. Auch die Aargauer Regierung war dagegen. In der Begründung hiess es: «Zwar wäre es dem Kanton Aargau von Bundesrechts wegen möglich, den 1. Mai zum arbeitsgesetzlichen Feiertag zu bestimmen. Da aber das Kontingent von 8 Feiertagen in allen Bezirken - teils mit unterschiedlicher Ausprägung - bereits vergeben ist, wäre dies bloss auf Kosten eines anderen Feiertags denkbar».

Beim Aargauischen Gewerkschaftsbund findet man es schade, dass der 1. Mai im Aargau kein Feiertag ist. Neue Bestrebungen dies zu ändern, gebe es allerdings nicht, wie es auf Anfrage von Radio Argovia heisst. Der Gewerkschaftsbund hat heute im Aargau unter dem Motto «Zukunft für alle. Sozialer. Gerechter» zum «Tag der Arbeit» aufgerufen. Insgesamt finden im Aargau heute 7 Feiern statt, die grössten in Aarau und Baden.

Quelle: Radio Argovia / Christoph Wasser 1.5.2017

Argovia
  • Argovia
    Argovia