Quelle: SDA

Schweiz

Türken in der Schweiz stimmen ab

Am 16. April findet in der Türkei die Abstimmung über die Verfassungsreform statt. Die Türkinnen und Türken in der Schweiz können bereits ab heute und bis am 9. April ein «Ja» oder «Nein» in die Urne legen.

In der Schweiz leben rund 96'000 Türkinnen und Türken, die bei der Abstimmung über die Verfassungsreform stimmberechtigt sind. Die Abstimmung läuft aber nicht gleich wie in der Schweiz ab. Um am demokratischen Prozess teilzuhaben, müssen sich die Türkinnen und Türken bis am 25. Februar registriert haben.

Türken stimmen ab
Jetzt anhören

Weitere Schritte
Abstimmen kann man nicht online oder per Post. Dazu müssen die Türkinnen und Türken persönlich entweder bei der Botschaft in Bern oder bei einem Generalkonsulat in Genf oder Zürich vorbei. Dort wird der Ausweis überprüft und ob man sich registriert hat. Erst dann darf man seinen Wahlzettel in die Urne legen. Dies tut man abgeschirmt in einem Raum, Mobiltelefone sind nicht erlaubt.

Wahlbeobachter
Die Abstimmung sei in der Schweiz transparent und fair, garantiert Hakan Parlak, ein im Aargau wohnhafter schweizerisch-türkischer Doppelbürger. Er ist selber als Wahlbeobachter vor Ort. Diese stehen bis zur Versiegelung bei den Urnen und stellen sicher, dass nichts schief geht.

Argovia
  • Argovia
    Argovia