Foto: Keystone

Egerkingen

Nestlé-Fabrik schliesst - 190 Stellen betroffen

Die Nestlé-Tochter Nestlé Skin Health stellt die Produktion in ihrer Fabrik im solothurnischen Egerkingen ein. Sie soll an andere Standorte im Ausland verlegt werden.

Die produzierten Mengen seien zu tief, so die Begründung. Die einstige Spirig-Fabrik im solothurnischen Egerkingen wird deshalb geschlossen. Circa 160 Mitarbeitenden droht die Kündigung. Das Unternehmen wolle Massnahmen zur Unterstützung der Belegschaft treffen, heisst es in einer Mitteilung.

In der Region verankert

Mit der Schliessung verliert der Kanton Solothurn einen Teil stolzer Firmengeschichte. «Ein harter Schlag für die Gemeinde», sagt Gemeindepräsidentin Johanna Bartholdi. Die weltweit tätige Nestlé-Tochter Galderma mit Sitz in Lausanne hatte auf Anfang 2013 das traditionsreiche Solothurner Pharmaunternehmen Spirig übernommen.

Spirig war unter anderem für den Sonnenschutz "Daylong" bekannt. Man erhoffte sich damals dank der globalen Präsenz von Galderma neue Marktchancen in der ganzen Welt. Jetzt steht der Standort Egerkingen vor dem Aus.

Mara Schwab

Quelle: sda 31.8.2017

Argovia
  • Argovia
    Argovia