Foto: Keystone / Audio: Keystone

Aargau

Mehr Lohn für Lehrer und Staatsangestellte

Sparen und gleichzeitig eine Lohnerhöhung? Der Aargauer Regierungsrat beantragt mehr Lohn für das Personal der Kantonsverwaltung und die Lehrpersonen- und dies trotz schwieriger Finanzlage.

Der Regierungsrat fordert eine Lohnerhöhung von je 1,0% für Kantonsangestellte und Lehrpersonen für das nächste Jahr. Nach drei Nullrunden in den letzten vier Jahren sei dies angebracht, so der Regierungsrat in einer Mitteilung. Junge, motivierte Mitarbeitende hätten sonst keine Perspektive und man sei auf kompetentes Personal angewiesen.

Loch in der Kasse

Gleichzeitig will der Regierungsrat 80 Millionen Franken im Budget einsparen. Ein schwieriges Unterfangen, da laut Schätzungen die Steuereinnahmen um rund 40 Millionen Franken sinken. 

Durchmischte Reaktionen 

Die Reaktionen aus Politik und von den Verbänden reichen von sehr euphorisch bis zu äusserst skeptisch. Die Entscheidung über die Lohnerhöhung für Staatsangestellte und Lehrpersonen liegt jetzt beim Grossen Rat. 

 

 

 

 

Quelle: Radio Argovia / Mara Schwab / Tim Eppler 4.7.2017

Argovia
  • Argovia
    Argovia