Foto: az Aargauer Zeitung

Bad Zurzach

Ist die Idee für den Papa-Moll-Weg geklaut?

Bad Zurzach Tourismus soll die Idee für den Papa-Moll-Weg von zwei Schülern geklaut haben.

Das behaupten die beiden ehemaligen Bezirksschüler Pascal Pfister und David Binder. Nach der Eröffnung des Papa-Moll-Wegs letzte Woche seien sie aus allen Wolken gefallen. Sie hätten schon 2013, im Rahmen eines Projekts, die Idee Bad Zurzach Tourismus vorgelegt. Mit einem Leserbrief in der Zeitung «Die Botschaft» machten die beiden ihrem Ärger Luft.

«Wir sind sehr enttäuscht, dass unser Projekt-Team weder informiert, noch in irgendeiner Weise von Bad Zurzach Tourismus erwähnt oder entschädigt wurde. Vier Jahre sind vergangen und was bleibt, ist der Eindruck, dass wir ein Stück weit hintergangen wurden. Unsere Idee hätten wir im Nachhinein betrachtet wohl besser für uns behalten.»

Quelle: Die Botschaft

Inspiriert durch andere Abenteuer-Pfade

Man habe die Schüler nicht über den Tisch gezogen, sagt Peter Schläpfer, Geschäftsführer von Bad Zurzach Tourismus gegenüber Radio Argovia. «Es gibt in vielen Tourismusgebieten Abenteuer-Pfade, Foxtrails oder Schnitzeljagden.» Auch Papa Moll als Hauptfigur sei für Bad Zurzach naheliegend.

Trotzdem entschuldigt sich Peter Schläpfer bei den Schülern. «Es war falsch, dass wir uns nach der Präsentation 2013 nicht mehr gemeldet haben.» Er werde die Schüler nun einladen und das Gespräch suchen.

Tim Eppler

Argovia
  • Argovia
    Argovia