Foto: Keystone

Schweiz

Fahrlehrer sind gegen neue Ausbildung

Die Fahrausbildung soll nach den Plänen des Bundes total neu gestaltet werden. Dagegen wehren sich die Fahrlehrer.

Die 2005 eingeführte Zwei-Phasen-Ausbildung für Neulenker hat enttäuscht. Sie sei zu teuer und zu kompliziert und der Aufwand für die Verwaltung zu gross.

Auch die Unfallzahlen von Junglenkern sind nicht gesunken. Das Bundesamt für Strassen (ASTRA) schlägt deshalb eine Totalrevision vor. Darum geht es:

Quelle: sda

Gegen die Pläne des Astra gibt es aber Widerstand. Der Schweizerische Fahrlehrerverband SFV lehnt die Totalrevision ab und spricht von «gefährlichen Pseudovorschlägen».

Fahrlehrerverband sträubt sich gegen neue Fahrausbildung

Quelle: sda

Was denkt ihr über die Ideen der Erneuerungen? Seid ihr dafür oder dagegen und weshalb? Schreibt uns einen Kommentar auf unserem Facebook-Post. 

Quelle: SDA / Radio Argovia 5.10.2017

Argovia
  • Argovia
    Argovia