Foto: Keystone

FUSSBALL

Bayern: Jupp Heynckes und dann Lucien Favre?

Jupp Heynckes soll laut «Bild»-Zeitung neuer Trainer des FC Bayern München werden. Bis Ende Saison. Radio Argovia hat dazu FC-Aarau-Meistertrainer und Fussball-Experte Rolf Fringer befragt.

Der 72-jährige Jupp Heynckes soll beim deutschen Rekordmeister Bayern München bis Saisonende übernehmen. Bis Ende der laufenden Saison. Die Clubleitung hat das bisher weder bestätigt noch dementiert. Heynckes kennt einige Spieller aus seiner Zeit bei den Bayern. Er hatte 2013 mit dem FC Bayern das Triple aus Meisterschaft, Pokalsieg und Champions League gewonnen.  

Ruhestands-Pause

Die Bayern holen Jupp Heynckes aus dem Ruhestand. Topfavorit auf die Nachfolge des gefeuerten Carlo Ancelotti war eigentlich Ex-Dortmund-Trainer Thomas Tuchel. Der wäre eigentlich frei gewesen, stand aber offenbar nicht oben auf der Wunschliste der Bayern-Verantwortlichen.

Damit hat der deutsche Rekordmeister laut dem Aargauer Fussball-Experten Rolf Fringer «viel Zeit, den Trainer ab der neuen Saison zu bestimmen». Heisser Kandidat für das Amt ist der junge Hoffenheim-Erfolgstrainer Julian Nagelsmann. Aber auch der Name des Schweizer Trainers Lucien Favre, der derzeit in Frankreich bei Nizza erfolgreich arbeitet, wird immer wieder genannt. 

Roland Kündig

Argovia
  • Argovia
    Argovia